Loui­sia­na zit­tert vor „Har­vey“– Trump lobt Ein­satz­kräf­te

Leipziger Volkszeitung - - Politik -

HOUSTON.

Nach ta­ge­lan­gen bei­spiel­lo­sen Re­gen­fäl­len über dem Us-bun­des­staat Te­xas hat Tro­pen­sturm „Har­vey“jetzt Loui­sia­na er­reicht. Nach An­ga­ben des Na­tio­na­len Hur­ri­kan-zen­trums traf „Har­vey“am gest­ri­gen frü­hen Mor­gen (Orts­zeit) in der Grenz­re­gi­on der bei­den Nach­bar­staa­ten zum zwei­ten Mal auf Land. Die Me­teo­ro­lo­gen warn­ten vor le­bens­be­dro­hen­den Über­flu­tun­gen. New Or­leans, das be­reits 2005 von Wir­bel­sturm „Ka­tri­na“ver­wüs­tet wur­de, rüs­tet sich für ka­ta­stro­pha­le Re­gen­fäl­le.

In Te­xas blieb die La­ge un­über­sicht­lich. Über die ge­naue Zahl der To­des­fäl­le herrsch­te Un­klar­heit. Die „New York Ti­mes“be­rich­te­te zu­nächst von et­wa 30 To­ten durch „Har­vey“. Nach An­ga­ben von CNN wur­den min­des­tens elf To­te be­stä- tigt. Dar­un­ter be­fin­det sich den Be­rich­ten zu­fol­ge ein Po­li­zist aus Houston, der am Sonn­tag auf dem Weg zur Ar­beit von den Flu­ten er­fasst wor­den sei.

Us-prä­si­dent Do­nald Trump mach­te sich am Di­ens­tag in der vom Hoch­was­ser be­trof­fe­nen Stadt Corpus Christi ein Bild von der La­ge. Trump be­such­te ei­ne Feu­er­wa­che und lob­te die Ar­beit von Ein­satz­kräf­ten und Be­hör­den. „Te­xas kommt mit al­lem zu­recht“, sag­te der Prä­si­dent. Zahl­rei­che Wirt­schafts­füh­rer und Pro­mi­nen­te spen­de­ten zum Teil gro­ße Sum­men für die Hoch­was­ser­op­fer, vie­le sind nicht ge­gen Flut­schä­den ver­si­chert. Hol­ly­wood-star San­dra Bul­lock (53) kün­dig­te an, ei­ne Mil­li­on Dol­lar (rund 835000 Eu­ro) für die Op­fer von „Har­vey“in Te­xas zu spen­den.

Leit­ar­ti­kel/sei­te 28

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.