Ei­ne star­ke Stim­me

Leipziger Volkszeitung - - Blickpunkt -

Die BAR­MER ruft ih­re Mit­glie­der vom 1. Sep­tem­ber bis zum Stich­tag 4. Ok­to­ber zur Stimm­ab­ga­be auf. Die So­zi­al­wah­len bei der Deut­schen Ren­ten­ver­si­che­rung Bund, der Deut­schen Ren­ten­ver­si­che­rung Saar­land so­wie die Mit­glie­der der Er­satz­kas­sen TK, Dak-ge­sund­heit, KKH und hkk ha­ben be­reits im Mai statt­ge­fun­den. Der spä­te­re Wahl­ter­min bei der BAR­MER war auf­grund der von den Ver­wal­tungs­rä­ten be­schlos­se­nen Fu­si­on von BAR­MER GEK und Deut­scher BKK zum 1. Ja­nu­ar 2017 er­for­der­lich ge­wor­den. Wer ruft zur Wahl auf? Die ge­setz­li­chen So­zi­al­ver­si­che­run­gen sind selbst­ver­wal­tet. Sie ha­ben ih­re ei­ge­nen Par­la­men­te – die Ver­wal­tungs­rä­te. Hier ver­tre­ten Ver­si­cher­te die In­ter­es­sen von Ver­si­cher­ten. Bei der So­zi­al­wahl wäh­len Ver­si­cher­te al­le sechs Jah­re ih­re Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­ter in die­se Par­la­men­te. So auch bei der BAR­MER. Das Prin­zip: Wer Bei­trä­ge ein­zahlt, der soll auch mit­be­stim­men. Der Ver­wal­tungs­rat und sei­ne Aus­schüs­se sind die wich­tigs­ten Gre­mi­en der Kran­ken­kas­se: Ob es um die Ver­ab­schie­dung des Haus­hal­tes geht oder bei­spiels­wei­se dar­um, wel­che neu­en Sat­zungs­leis­tun­gen in das An­ge­bot der Kran­ken­kas­se auf­ge­nom­men wer­den – bei al­len wich­ti­gen Ent­schei­dun­gen, die Ver­si­cher­te di­rekt be­tref­fen, hat die Selbst­ver­wal­tung die ent­schei­den­de Stim­me. Wer darf wäh­len? Al­le Mit­glie­der, die am 1. Mai 2017 das 16. Le­bens­jahr voll­endet ha­ben, dür­fen sich an der So­zi­al­wahl bei der BAR­MER be­tei­li­gen. Ins­ge­samt liegt die Zahl der Wahl­be­rech­tig­ten an der So­zi­al­wahl 2017 da­mit bei 51 Mil­lio­nen. Da­von sind al­lein 7,5 Mil­lio­nen Bar­mer-mit­glie­der. Bei der So­zi­al­wahl kan­di­die­ren Ver­si­cher­te. Sie wer­den nicht ein­zeln ge­wählt, son­dern sie tre­ten in Lis­ten an. Die Zu­sam­men­stel­lung der Lis­ten über­neh­men die ent­sen­den­den Or­ga­ni­sa­tio­nen, et­wa Ge­werk­schaf­ten und an­de­re Ar­beit­neh­mer­ver­ei­ni­gun­gen. Ein­zel­ne Ver­si­cher­te kön­nen auch Freie Lis­ten auf­stel­len. Das En­ga­ge­ment in der Selbst­ver­wal­tung ist eh­ren­amt­lich. In­for­ma­tio­nen zu den bei der BAR­MER an­tre­ten­den Lis­ten und Kan­di­da­ten gibt es un­ter

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.