Früh­ling zieht die Voll­brem­se

Rus­si­sche Käl­te statt T-shirt-wet­ter: Am Wo­che­n­en­de gibt es wie­der Frost und Schnee­flo­cken

Leipziger Volkszeitung - - SACHSEN UND MITTELDEUTSCHLAND - VONOLAFMAJER

LEIP­ZIG. Das war’s erst ein­mal mit dem Früh­lings­er­wa­chen. Nach dem ge­fühl­ten T-shirt-wet­ter am letz­ten Wo­che­n­en­de kehrt in den nächs­ten Ta­gen die rus­si­sche Käl­te zu­rück. Vor al­lem im Os­ten wird es am kom­men­den Wo­che­n­en­de wie­der fros­tig kalt. „Hier sin­ken die Wer­te selbst am Tag re­gio­nal auf 0 Grad und dar­un­ter. Nachts ist wie­der übe­r­all leich­ter bis mä­ßi­ger, teils auch stren­ger Frost mög­lich“, sagt Me­teo­ro­lo­ge Do­mi­nik Jung von wet­ter.net. „Ab Sams­tag wer­den wir für län­ge­re Zeit nicht mehr die 10-Grad­mar­ke kna­cken und die 15 oder 20 Grad wer­den wir schon gar nicht er­rei­chen.“

In Leip­zig wie­der Schnee­de­cke mög­lich

Im Raum Leip­zig geht es mit dem Win­ter­schla­mas­sel be­reits ab Frei­tag los: Pünkt­lich zum Start der Buch­mes­se sind ma­xi­mal 3 Grad am Tag drin. Da­zu gibt’s zu­nächst Schnee­re­gen, der dann meist in Schnee über­geht. Am Sams­tag­mor­gen droht ein fros­ti­ges Er­wa­chen bei mi­nus 5 Grad – so­gar ei­ne dün­ne Schnee­de­cke ist dann noch ein­mal drin. Am Sonn­tag wird es mor­gens mit mi­nus 7 Grad so­gar noch et­was ei­si­ger. Und selbst der Start in die Wo­che ver­läuft deut­lich un­ter­kühlt: Am Mon­tag bleibt es tags­über bei null Grad, die wei­te­ren Ta­ge wird es meist bei fünf Grad blei­ben.

Be­son­ders für die Na­tur ist das ein her­ber Rück­schlag. „Die Pflan­zen­welt wird ei­nen or­dent­li­chen Tem­pe­ra­tur­schock er­lei­den, wenn am Wo­che­n­en­de die rus­si­sche Kalt­luft zu uns strömt. Das Wech­sel­bad der Wet­ter­ge­füh­le ist dras­tisch: „Am letz­ten Sonn­tag konn­ten wir in Thü­rin­gen bis zu 20 Grad ge­nie­ßen und nun müs­sen wir an glei­chem Ort am kom­men­den Sonn­tag wie­der mit Schnee­fäl­len und ei­si­gen Tem­pe­ra­tu­ren rech­nen. Das ist schon ein sehr mar­kan­ter Früh­lings-crash.“

Os­tern im Schnee? Chan­cen stei­gen

Der von der Us-wet­ter­be­hör­de NOAA an­ge­kün­dig­te Märzwin­ter geht da­mit in die nächs­te Run­de. Selbst die Bau­ern­re­gel: „Weih­nach­ten im Klee, Os­tern im Schnee“könn­te sich in die­sem Jahr wie­der be­wahr­hei­ten. Denn: Die un­ter­kühl­te Wet­ter­la­ge dau­ert bis in die Kar­wo­che hin­ein an. So se­hen es der­zeit al­le füh­ren­den Wet­ter­mo­del­le. „Wie die Wet­ter­la­ge über die Os­ter­ta­ge sein wird, das kann man heu­te noch nicht sa­gen. Aber die Chan­cen auf Schnee­flo­cken zwi­schen Kar­frei­tag und Os­ter­mon­tag ste­hen in die­sem Jahr of­fen­bar nicht schlecht“, pro­phe­zeit Wet­ter­ex­per­te Jung.

Noch ein­mal Nach­schlag mit Frost und Schnee: Der März-win­ter kehrt zu­rück.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.