Ar­mee­che­fin

Lindauer Zeitung - - NACHRICHTEN & HINTERGRUND -

Mehr als 35 Grad und Wüs­ten­sand: So sah die Ku­lis­se des ers­ten gro­ßen Auf­tritts für die neue fran­zö­si­sche Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­rin Syl­vie Gou­lard aus. Die 52-Jäh­ri­ge be­glei­te­te Prä­si­dent Em­ma­nu­el Ma­cron am Frei­tag zum Trup­pen­be­such auf dem Stütz­punkt Gao im Nor­den Ma­lis. Der Ter­min pass­te zu der Eu­ro­pa­ab­ge­ord­ne­ten, denn in Gao sind nicht nur fran­zö­si­sche, son­dern auch deut­sche Sol­da­ten sta­tio­niert. Und die en­ge­re Zu­sam­men­ar­beit zwi­schen Deutsch­land und Frank­reich in Ver­tei­di­gungs­fra­gen ge­hört zu den An­lie­gen von Gou­lard. Die Ju­ris­tin setzt sich seit Jah­ren für die deutsch-fran­zö­si­schen Be­zie­hun­gen ein. Im Wahl­kampf Ma­crons or­ga­ni­sier­te sie den Be­such des Kan­di­da­ten bei Bun­des­kanz­le­rin An­ge­la Mer­kel.

Schon als Kind reis­te Gou­lard zum Schü­ler­aus­tausch nach Deutsch­land, was sich noch heu­te in ih­rem feh­ler­lo­sen und ak­zent­frei­en Deutsch nie­der­schlägt. Ih­re Sprach­kennt­nis­se hal­fen ihr spä­ter in ih­rer Kar­rie­re wei­ter. So han­del­te sie als jun­ge Di­plo­ma­tin für die Rechts­ab­tei­lung des fran­zö­si­schen Au­ßen­mi­nis­te­ri­ums die deut­sche Wie­der­ver­ei­ni­gung im Zwei-PlusVier-Ver­trag mit aus.

Die Toch­ter ei­ner ita­lie­ni­schen Ein­wan­de­rer­fa­mi­lie spricht auch flie­ßend Ita­lie­nisch. Mit dem ehe­ma­li­gen ita­lie­ni­schen Re­gie­rungs­chef Ma­rio Mon­ti schrieb sie zu­sam­men ein Buch über die De­mo­kra­tie in Eu­ro­pa.

Dass die drei­fa­che Mut­ter als Mi­nis­te­rin im Ka­bi­nett sit­zen wür­de, war di­rekt nach Ma­crons Wahl­sieg klar – die en­er­gi­sche Po­li­ti­ke­rin ge­hör­te zu sei­nen pro­mi­nen­tes­ten Un­ter­stüt­ze­rin­nen. Ih­re Er­nen­nung als „Mi­nis­te­rin der Streit­kräf­te“war al­ler­dings ei­ne Über­ra­schung, sie war eher für das Au­ßen­mi­nis­te­ri­um ge­han­delt wor­den, das aber an den bis­he­ri­gen Ver­tei­di­gungs­mi­nis­ter Je­an-Yves Le Dri­an ging.

Als flei­ßi­ge Ak­ten­fres­se­rin dürf­te Gou­lard sich schnell in die Ver­tei­di­gungs­dos­siers ein­ar­bei­ten, bei de­nen sie es auf deut­scher Sei­te mit Ur­su­la von der Ley­en zu tun hat. Die bei­den Frau­en ken­nen sich be­reits und kön­nen auf Über­set­zer ver­zich­ten. Chris­ti­ne Lon­gin

FO­TO: AFP

Die ers­te Aus­lands­rei­se als Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­rin führ­te Syl­vie Gou­lard nach Ma­li.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.