1300 Eu­ro-Spen­de statt Weih­nachts­ge­schen­ke

Lindauer Zeitung - - LINDAU -

(lz) - Auch in die­sem Jahr hat die GKWG (Kreis-Wohn­bau-GmbH) ih­re Tra­di­ti­on fort­ge­setzt, statt Weih­nachts­ge­schen­ken ei­ne Spen­de zu leis­ten. Dies schreibt das Un­ter­neh­men in ei­ner Pres­se­mit­tei­lung. Die dies­jäh­ri­ge Weih­nachts­spen­de in Hö­he von ins­ge­samt 1300 Eu­ro kommt den „Hel­fern vor Ort“in Lindau und Lin­den­berg zu­gu­te und wird für die Er­wei­te­rung der me­di­zi­ni­schen Aus­stat­tung und zur De­ckung der lau­fen­den Kos­ten ver­wen­det. Die „Hel­fer vor Ort“be­ste­hen aus ei­nem Team eh­ren­amt­li­cher Ret­tungs­kräf­te und fi­nan­zie­ren sich aus­schließ­lich durch Spen­den. Die Mit­glie­der stel­len in ih­rer Frei­zeit ei­ne wich­ti­ge er­gän­zen­de me­di­zi­ni­sche Ver­sor­gung für die Bür­ger im Land­kreis Lindau und so­mit auch für die zahl­rei­chen Mie­ter der GKWG zur Ver­fü­gung. Sie leis­ten qua­li­fi­zier­te Ers­te Hil­fe bis zum Ein­tref­fen des Ret­tungs­wa­gens. Die­ser Di­enst kann un­ter Um­stän­den über­le­bens­wich­tig sein, denn der Fak­tor Zeit spielt hier be­kannt­lich ei­ne ganz ent­schei­den­de Rol­le. Im Jahr 2018 wur­den die eh­ren­amt­li­chen Hel­fer be­reits zu ins­ge­samt 196 Ein­sät­zen ge­ru­fen, zu je­der Ta­ges- und Nacht­zeit. Im Bild von links: Mar­co Lie­sem (HvO-Lei­ter Lindau), Mat­thi­as Al­bin­ger (Be­reit­schafts­lei­ter Lindau), Oli­ver Mes­se­rer (Ge­schäfts­füh­rer GKWG), Aa­ron Wild (HvO Lei­ter Lin­den­berg) und Ben­ja­min Bor­mann (Pro­ku­rist GKWG). Fo­to: GKWG

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.