Be­am­te for­dern neue Kon­zep­te für Ver­wal­tung

Be­hör­den brau­chen schnel­les In­ter­net

Lingener Tagespost - - NORDWEST -

dpa HAN­NO­VER. Die künf­ti­ge nie­der­säch­si­sche Lan­des­re­gie­rung muss nach An­sicht des Be­am­ten­bun­des drin­gend Kon­zep­te für die Ver­wal­tung der Zu­kunft auf­stel­len. „In der Lan­des­ver­wal­tung geht es nicht mehr dar­um, wie bis­her fest­zu­stel­len, wie viel Per­so­nal in wel­chen Be­rei­chen auf der Zeit­schie­ne der kom­men­den Jah­re be­nö­tigt wird“, sag­te der Vor­sit­zen­de des Nie­der­säch­si­schen Be­am­ten­bun­des, Fried­helm Schä­fer, ges­tern in Han­no­ver. In ei­nem schwie­ri­gen Ar­beits­markt gel­te es beim Kampf um die fä­higs­ten Köp­fe schon jetzt, at­trak­ti­ve Rah­men­be­din­gun­gen zu schaf­fen und Aus­bil­dungs­in­hal­te zu de­fi­nie­ren.

Schä­fer: „Wir er­war­ten des­halb, dass in ei­ner Di­gi­tal­stra­te­gie, die end­lich auch den Be­reich der Lan­des­ver­wal­tung mit ein­bin­det, ein Gi­ga­bit-Mas­ter­plan ent­hal­ten ist.“Im Kl­ar­text: Das Land soll in den kom­men­den Jah­ren über flä­chen­de­ckend schnel­le In­ter­net­net­ze ver­fü­gen, an die ne­ben Ge­wer­be­ge­bie­ten auch Lan­des­ver­wal­tung und Bil­dungs­ein­rich­tun­gen an­ge­schlos­sen sind. Zwi­schen­schrit­te un­ter­halb der schnel­len Gi­ga­bit-Ebe­ne sei­en nichts wei­ter als „das Ver­bren­nen von Steu­er­gel­dern“. Für an­stän­di­ge Ar­beit sei auch ei­ne an­stän­di­ge Be­zah­lung der Mit­ar­bei­ter un­ab­ding­bar, so Schä­fer. Ver­tre­ter von Po­li­zei- und Leh­rer­ge­werk­schaf­ten un­ter­stüt­zen die­se For­de­run­gen.

Zwei­fel an Finanzierung

Der Be­am­ten­bund be­zwei­felt, dass die vie­len Wahl­kampf­ver­spre­chen der Par­tei­en fi­nan­ziert wer­den kön­nen. Schä­fer nann­te in dem Kon­text auch das Ver­spre­chen von Mi­nis­ter­prä­si­dent Stephan Weil (SPD), den Kom­mu­nen ei­ne Mil­li­ar­de Eu­ro zu­sätz­lich für Struk­tur­pro­jek­te zur Ver­fü­gung zu stel­len.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.