Woh­li­ge Wär­me im Haus

Pel­let- und Ka­min­öfen als Kom­bi­na­ti­on zu an­de­ren Hei­zun­gen

Lingener Tagespost - - KREIS EMSLAND -

tdx LIN­GEN. Ge­ra­de in der Über­gangs­zeit sind Pel­let- und Ka­min­öfen ei­ne idea­le Kom­bi­na­ti­on zu an­de­ren Heiz­ener­gi­en. Ih­re knis­tern­de Wär­me sorgt für Be­hag­lich­keit und gleich­zei­tig wer­den die Räu­me kos­ten­güns­tig be­heizt. Zu­dem sind mo­der­ne Ge­rä­te si­cher zu hand­ha­ben und ver­fü­gen teil­wei­se so­gar über Wär­me­spei­cher.

Ein Ka­min­feu­er lie­fert be­hag­li­che Wär­me und ist vor al­lem in der kal­ten Jah­res­zeit der häus­li­che An­zie­hungs­punkt schlecht­hin. Die lang­wel­li­ge Strah­lungs­wär­me wirkt ent­span­nend und ge­sund­heits­för­dernd. Zu­dem wer­den selbst aus­ge­kühl­te Räu­me in­ner­halb von rund 30 Mi­nu­ten auf ei­ne ge­müt­li­che Zim­mer­tem­pe­ra­tur er­wärmt. Lei­der ha­ben her­kömm­li­che Holz­öfen ei­ne gro­ße Schwä­che: So schnell, wie die Wär­me ent­steht, ver­schwin­det sie auch. Ist der Ofen ab­ge­kühlt, muss Holz nach­ge­legt wer­den oder die Käl­te kommt schnell zu­rück.

Ab­hil­fe schaf­fen mo­der­ne Ka­min­öfen. Die­se ver­fü­gen über in­te­grier­te Wär­me­spei­cher und er­mög­li­chen es, das un­ver­gleich­li­che Am­bi­en­te ei­nes Ka­min­feu­ers mit dem Kom­fort ei­ner dau­er­haf­ten und gleich­mä­ßi­gen Heiz­wär­me zu kom­bi­nie­ren.

Wem die Hand­ha­bung ei­nes Ka­min­ofens nicht be­quem ge­nug ist, der kann auf ei­nen Pel­let­o­fen zu­rück­grei­fen. Die­se ar­bei­ten mit klei­nen, ge­press­ten, na­tur­be­las­se­nen Sä­ge­spä­nen. Ein­mal be­füllt, ar­bei­ten Pel­let­ö­fen über vie­le St­un­den. So ist der Pel­let­o­fen in der La­ge die Be­feue­rung zu steu­ern und au­to­ma­tisch mit Pel­lets nach­zu­feu­ern. Wäh­rend die­ser lan­gen Brenn­stoff­au­to­no­mie ist kein Be­nut­zer­ein­griff nö­tig.

Fo­to: tdx/Aus­trof­lamm

Ka­min­feu­er gel­ten als Sinn­bild für Be­hag­lich­keit und Wär­me.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.