Am­nes­ty: Nicht vor Pu­tins Kar­ren span­nen las­sen

Lingener Tagespost - - VORDERSEITE -

thl OS­NA­BRÜCK. Die Men­schen­rechts­or­ga­ni­sa­ti­on Am­nes­ty In­ter­na­tio­nal warnt Po­li­ti­ker da­vor, sich bei der Fuß­ball-WM in Russ­land von der Re­gie­rung un­ter Prä­si­dent Wla­di­mir Pu­tin ein­span­nen zu las­sen. Der Ge­ne­ral­se­kre­tär von Am­nes­ty Deutsch­land, Mar­kus N. Bee­ko, sag­te im Ge­spräch mit un­se­rer Re­dak­ti­on: „Vor dem Hin­ter­grund der mas­si­ven Ein­schrän­kun­gen der Pres­se-, Mei­nungs- und Ver­samm­lungs­frei­heit in Russ­land, der Ukrai­ne-Anne­xi­on und der rus­si­schen Be­tei­li­gung an Ver­stö­ßen ge­gen das hu­ma­ni­tä­re Völ­ker­recht in Sy­ri­en wird sich je­der Po­li­ti­ker ge­nau über­le­gen müs­sen, wann er wo da­bei sein soll­te, wenn man ver­hin­dern will, in­stru­men­ta­li­siert zu wer­den.“Bee­ko äu­ßer­te sich im Vor­feld der dies­jäh­ri­gen Jah­res­ta­gung von Am­nes­ty Deutsch­land an die­sem Wo­che­n­en­de in Pa­pen­burg.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.