In Grup­pe ge­fah­ren: Vier Jah­re Haft

Lingener Tagespost - - NORDWEST -

dpa STA­DE. Im Pro­zess um ei­ne Au­to­fahrt in ei­ne Men­schen­grup­pe ist ein 29-Jäh­ri­ger ges­tern zu vier Jah­ren Haft ver­ur­teilt wor­den. „Die Steue­rungs­fä­hig­keit des An­ge­klag­ten war zwar er­heb­lich ein­ge­schränkt, je­doch nicht voll­stän­dig auf­ge­ho­ben“, hieß es in der Ur­teils­be­grün­dung des Land­ge­richts Sta­de. Der Syrer war am 26. No­vem­ber be­trun­ken in ei­ne Men­schen­grup­pe vor ei­ner Dis­ko­thek in der Cux­ha­ve­ner In­nen­stadt ge­fah­ren. Sie­ben Men­schen wur­den da­bei zum Teil schwer ver­letzt. Der Syrer wur­de we­gen ge­fähr­li­cher Kör­per­ver­let­zung und ge­fähr­li­chen Ein­griffs in den Stra­ßen­ver­kehr ver­ur­teilt.

Mit dem Ur­teil rich­tet sich die Kam­mer wei­test­ge­hend nach der For­de­rung der Staats­an­walt­schaft. Eben­so wie die An­kla­ge sah die Kam­mer den Vor­wurf des ver­such­ten Mor­des in sie­ben Fäl­len im Lau­fe des Pro­zes­ses nicht be­stä­tigt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.