Mit neu­en Ide­en den Fach­kräf­te­man­gel be­kämp­fen

Vor­stand des Wirt­schafts­ver­ban­des Ems­land wird weib­li­cher

Lingener Tagespost - - KREIS EMSLAND - Von Her­mann-Jo­sef Mam­mes

MEP­PEN. Mit vie­len neu­en Ide­en und Pro­jek­ten will der Wirt­schafts­ver­band Ems­land des Pro­blems Num­mer eins der hie­si­gen Wirt­schaft Herr wer­den: des Fach­kräf­te­man­gels. Wäh­rend der Mit­glie­der­ver­samm­lung am Don­ners­tag in Mep­pen stell­te Vor­sit­zen­de Ma­ria Borg­mann Lö­sungs­an­sät­ze vor.

„Wir sind als Ver­band sehr krea­tiv und kre­ieren neue For­ma­te“, ver­sprach Borg­mann im Saal Kamp. Eta­bliert hät­ten sich be­reits die Lern­part­ner­schaf­ten, die Schü­ler­aka­de­mie, MinT (Mäd­chen in Tech­nik) so­wie die Ems­land­sti­pen­di­en. Ganz neu ist ein Vor­ha­ben, das der Wirt­schafts­ver­band mit dem Lin­ge­ner Bo­ni­fa­ti­us-Ho­s­pi­tal an­strebt. „Wir wol­len jun­ge Men­schen aus Pa­ra­gu­ay für ei­ne Aus­bil­dung im Ems­land be­geis­tern.“Vie­le Men­schen in dem süd­ame­ri­ka­ni­schen Staat be­sä­ßen deut­sche Wur­zeln und oft­mals auch gu­te deut­sche Sprach­kennt­nis­se. Auf der an­de­ren Sei­te ge­be es für jun­ge Men­schen dort kaum Aus­bil­dungs­mög­lich­kei­ten. Im Ju­ni wer­de ei­ne ems­län­di­sche De­le­ga­ti­on nach Pa­ra­gu­ay rei­sen, um Kon­tak­te vor Ort zu knüp­fen.

Ein zwei­tes Pro­jekt, das Em­sS­ti­pen­di­um, er­mög­licht al­lein in die­sem Jahr 40 Ju­gend­li­chen dank der fi­nan­zi­el­len Hil­fe von 28 Stif­tern zu stu­die­ren. Da­bei wer­den die Zu­gangs­kri­te­ri­en er­wei­tert. In den Ge­nuss des Sti­pen­di­ums kann jetzt auch kom­men, wer hier ge­bo­ren wur­de oder zur Schu­le ge­gan­gen ist. Als ei­nen „er­schre­cken­den Wert“be­zeich­ne­te die bis­he­ri­ge Vor­sit­zen­de die Quo­te der Schü­ler, die ei­ne dua­le Aus­bil­dung star­ten. „Nur 10 Pro­zent zie­hen ei­ne dua­le Aus­bil­dung nach der Schu­le in Be­tracht.“Die­ser Ent­wick­lung will man mit ge­ziel­ten Ge­sprä­chen auch mit den El­tern ent­ge­gen­wir­ken.

Ein wei­ter Baustein zur Fach­kräfteak­qui­se soll die Wer­be­ak­ti­on „Zu Hau­se bei den Ma­chern“des Land­krei­ses und Wirt­schafts­ver­ban­des ein. Die Kam­pa­gne zie­le spe­zi­ell auf das Ruhr­ge­biet ab. „In Gel­sen­kir­chen herrscht ei­ne Ar­beits­lo­sig­keit von 14 Pro­zent vor“, so Borg­mann. Ge­ra­de jun­ge Fa­mi­li­en wol­le man ins Ems­land lo­cken. Da­bei konn­te Land­rat Rein­hard Win­ter be­rich­ten, dass es be­reits ers­te Er­fol­ge ge­be: „Zehn Fa­mi­li­en zieht es dank der Kam­pa­gne be­reits zu­rück ins Ems­land.“Die Vor­sit­zen­de warb in ei­ge- ner Sa­che. Am 23. Sep­tem­ber wird der ems­län­di­sche Un­ter­neh­men­s­preis in den Ka­te­go­ri­en „Un­ter­neh­mens­ent­wick­lung“, ge­sell­schaft­li­ches En­ga­ge­ment“, „In­no­va­ti­on und Krea­ti­vi­tät“so­wie „Le­bens­werk“ver­lie­hen. Borg­mann rief die Mit­glie­der auf, Fir­men für die Ka­te­go­ri­en vor­zu­schla­gen. Zu­dem konn­te die Vor­sit­zen­de als ei­ne ih­rer letz­ten Amts­hand­lun­gen die Mit­glie­der 399, 400 und 401 des Wirt­schafts­ver­ban­des Ems­land be­grü­ßen. Es sind dies die Fir­men Rob­ben (Al­li­anz), Gün­ther Mers­mey­er so­wie die Gar­ten­bau­zen­tra­le Pa­pen­burg.

Ein­stim­mig wähl­ten die Mit­glie­der die neu­en Vor­stands­mit­glie­der Ire­ne Ba­ckers, Die­ter Bar­la­ge, Frank Blü­mel, Ul­rich Boll, Ma­ria Borg­mann, Clau­dia Br­ö­ker, Ve­ra But­t­er­weckK­ru­se, Ve­ra Gold­schmidt, Jür­gen Höl­scher, Ra­bea Klaas, Bernd Knip­per, Wil­helm Kui­pers, Andre­as Main­ka, Ge­org Mei­ners, Lud­wig Mo­mann, Heinz Nö­gel, Andre­as Nü­ne­mann, In­ge Ot­ten, Franz-Jo­sef Paus, Dirk Schä­mann, Al­bert Schnei­der so­wie Al­fons Veer. Der Vor­stand wird dann in der kom­men­den Wo­che den neu­en ge­schäfts­füh­ren­den Vor­stand wäh­len.

Fo­to: Her­mann-Jo­sef Mam­mes

Bei den bis­he­ri­gen Vor­stands­mit­glie­dern (von links) Wil­helm Gold­schmidt, Her­mann Wes­ter und Lud­wig Jan­sen be­dank­te sich Vor­sit­zen­de Ma­ria Borg­mann.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.