Fährt Blau-Weiß Dör­pen sei­nen vier­ten Sieg un­ter Neu- Coach Priet ein?

Be­zirks­li­ga: WE Nord­horn kommt – Lan­gen und Herz­la­ke tref­fen sich zum Auf­stei­ger­du­ell – Scha­pen emp­fängt den ASV

Lingener Tagespost - - EMSLANDSPORT -

johv MEP­PEN. Heu­te Abend ste­hen drei Nach­hol­spie­le in der Fuß­ball-Be­zirks­li­ga auf dem Pro­gramm. Da­bei emp­fängt der FC Scha­pen den ASV Al­ten­lin­gen, SV Lan­gen er­war­tet den VfL Herz­la­ke zum Du­ell der Auf­stei­ger, und Blau-Weiß Dör­pen hat die Mög­lich­keit, vor hei­mi­scher Ku­lis­se den vier­ten Drei­er in Fol­ge ein­zu­fah­ren.

Die Lan­ge­ner spie­len nach ei­ge­nen An­ga­ben ei­ne über­ra­gen­de Sai­son und be­le­gen zur­zeit mit 48 Punk­ten den fünf­ten Ta­bel­len­platz. Un­ter Trai­ner Diet­mar Sul­mann sam­mel­ten sie seit Jah­res­be­ginn sat­te 33 Zäh­ler. Das Ziel, bes­ter Auf­stei­ger zu wer­den, wur­de be­reits er­reicht. Heu­te Abend ab 20 Uhr ist Neu­ling VfL Herz­la­ke zu Gast. An das Hin­spiel ha­ben die Lan­ge­ner gu­te Er­in­ne­run­gen, da sie es deut­lich mit 5:1 ge­won­nen ha­ben. „Ich glau­be, dass sie sich bes­ser auf uns ein­stel­len wer­den“, ver­mu­tet SVL- CoTrai­ner Tho­mas Grün­der, dass die Gäs­te bis­sig und ent­schlos­sen auf­tre­ten wer­den. Sie müss­ten näm­lich noch Zäh­ler für den Klas­sen­er­halt sam­meln, füg­te er hin­zu. „Sie kön­nen uns nicht kom­plett aus­schal­ten, denn da­für ha­ben wir ein zu hoch­wer­ti­ges Team“, will Grün­der, dass sei­ne Jungs ihr Spiel durch­zie­hen. Das Ziel sei in den letz­ten drei Par­ti­en ganz klar, mög­lichst vie­le Zäh­ler noch ein­zu­fah­ren. Für die­se Mis­si­on ste­hen Grün­der al­le sei­ne Ki­cker zur Ver­fü­gung.

Die Dör­pe­ner ha­ben ab 20 Uhr ge­gen den VfL Wei­ße-Elf Nord­horn die Mög­lich­keit, den vier­ten Sieg in Fol­ge ein­zu­fah­ren. Das sei laut Coach Tho­mas Priet auch das Ziel, für den es eben­so der vier­te Er­folg un­ter sei­ner Re­gie wä­re. „Ich er­war­te ei­ne bes­se­re Leis­tung als ge­gen Ein­tracht Nord­horn am Mon­tag. Wir brau­chen ei­ne en­ga­gier­te­re Ein­stel­lung“, wür­den sei­ne Spie­ler an­sons­ten kei­ne wei­te­ren Punk­te mehr ein­fah­ren, sag­te Priet. Nord­horn ha­be ei­ne in­di­vi­du­el­le Klas­se mit Spie­lern im Ka­der, die ho­hes Be­zirks­li­ga-Ni­veau an den Tag leg­ten. Nord­horns Top­tor­jä­ger und Spie­ler­trai­ner Den­nis Bro­de kennt Priet noch aus al­ten Pa­pen­bur­ger Zei­ten. „Wir wol­len kom­pakt ste­hen und das Spiel­feld – wenn wir nicht im Ball­be­sitz sind – klein ma­chen. Da­zu müs­sen wir die Lü­cken aus­nut­zen, um dann zum Tor zu kom­men“, ist Priet op­ti­mis­tisch, die drei Punk­te zu Hau­se zu be­hal­ten. Für die Be­geg­nung feh­len Tim Widder (ge­sperrt) und Jan­nis Cel­ten (ver­letzt). Hen­rik Her­mes kehrt in­des wie­der zu­rück. „ Al­le, die im Ka­der ste­hen, sind heiß.“

Für das schon ab­ge­stie­ge­ne Schluss­licht Scha­pen sind die Ta­ge in der Li­ga ge­zählt. Bei sei­nem vor­letz­ten Auf- tritt vor hei­mi­scher Ku­lis­se er­war­tet der FCS ab 19.30 Uhr Al­ten­lin­gen um Trai­ner Jan Ze­ven­hui­zen, der ei­ne Scha­pe­ner Ver­gan­gen­heit als Spie­ler hat. Das Hin­spiel zwi­schen den Teams vor rund drei Wo­chen en­de­te 1:3 für den ASV. Chris­ti­an Lam­bers brach­te Scha­pen zu­nächst in Füh­rung, doch durch Ro­man Frik per Elf­me­ter und ei­nen Dop­pel­pack von Ka­pi­tän Max Veer dreh­ten die Al­ten­lin­ge­ner die Par­tie. Bei­de Mann­schaf­ten ha­ben heu­te ei­nen de­zi­mier­ten Ka­der zu be­kla­gen. Da der ASV am Mitt­woch ge­spielt hat, wer­den die Scha­pe­ner wohl et­was fit­ter in die 90 Mi­nu­ten ge­hen. Ei­nes ist zu 100 Pro­zent si­cher: Die FCS-Ki­cker wer­den al­les da­für ma­chen, um noch ein­mal Punk­te ein­zu­fah­ren.

Fo­to: Leiß­ing

Noch drei­mal für Scha­pen an der Sei­ten­li­nie: Jo­chen Wes­sels.

Fo­to: Scholz

Sein vor­letz­tes Heim­spiel mit Dör­pen be­strei­tet heu­te Tho­mas Priet.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.