Po­li­ti­ker gau­keln dem Wäh­ler et­was vor

Märkische Oderzeitung Angerm‎ünde - - Leserbriefe - GER­HARD GIESE STRAUSBERG

Zu „Kom­pro­miss auf Kos­ten Drit­ter“(Aus­ga­be vom 4. Ju­li):

Was sind das für Re­gie­rungs­ver­tre­ter, die trotz hoch­gra­di­ger Pro­ble­me im Land, in der EU und mit dem Aus­land, un­ab­ge­stimm­te Ab­sich­ten als Lö­sun­gen ver­kau­fen? Die Kanz­le­rin droht mit der Richt­li­ni­en­kom­pe­tenz und ein Mi­nis­ter mit Rück­tritt. Auf wei­te­re Ko­ali­tio­nä­re wird kei­ne Rück­sicht ge­nom­men; das na­he Aus­land wird mit dort ein­zu­rich­ten­den Tran­sit­zen­tren – weil nicht ab­ge­stimmt – vor den Kopf ge­sto­ßen; es gibt kei­ne bin­den­den Ver­ein­ba­run­gen mit den Aus­wan­der- und Tran­sit­län­dern in Afri­ka und im Na­hen Os­ten so­wie kei­ne wirk­sa­me Ent­wick­lungs­po­li­tik.

Un­se­re Po­li­ti­ker gau­keln uns et­was vor und un­se­re Lob­by­is­ten-de­mo­kra­tie hat Läm­mer­schwanz-cha­rak­ter. Rest­ver­trau­en und Glaub­wür­dig­keit schwin­den und das bei den rie­si­gen Pro­ble­men. Ich fin­de, dass das Per­so­nal ver­schlis­sen so­wie die Ver­wer­fun­gen nicht mehr re­pa­ra­bel sind und se­he da­her als Aus­weg nur Neu­wah­len.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.