Fach­li­cher Rat zu bun­ten Äp­feln

Po­mo­lo­gin Ur­te Delft be­stimmt Ap­fel­sor­ten am Kul­tur­haus Kru­ge / Bür­ger brin­gen Früch­te aus ih­ren Gär­ten

Märkische Oderzeitung Bad Freienwalde - - Vorderseite - Von stef­fen Gött­mann

Kru­ge. Die Po­mo­lo­gin Ur­te Delft hat am Frei­tag­nach­mit­tag vor dem Kul­tur­haus Kru­ge Äp­fel be­stimmt. Vie­le Be­su­cher woll­ten wis­sen, wel­che Ap­fel­sor­ten in ih­ren Gär­ten wach­sen.

Kru­ge. Die Po­mo­lo­gin Ur­te Delft hat am Frei­tag­nach­mit­tag vor dem Kul­tur­haus Kru­ge Äp­fel be­stimmt. Bür­ger aus Kru­ge und Um­ge­bung in­for­mier­ten sich, wel­che Ap­fel­sor­ten in ih­ren Gär­ten wach­sen.

Sie hei­ßen Gel­ber Richard, Kai­ser Wil­helm oder Gold­par­mä­ne – al­te Ap­fel­sor­ten, die in vie­len Gär­ten ge­dei­hen. Die Be­sit­zer der Bäu­me es­sen sie, ver­schen­ken sie, ba­cken Ku­chen oder mos­ten sie. Wel­che Sor­te sie da ver­ar­bei­ten, wis­sen die we­nigs­ten. Die Kru­ger mach­ten sich am Frei­tag­nach­mit­tag auf den Weg zum Kul­tur­haus. Dort war­te­te Ur­te Delft aus Ba­rent­hin in der Pri­gnitz, die in Ebers­walde Land­schafts­nut­zung und Na­tur­schutz stu­diert hat und seit nun­mehr sechs oder sie­ben Jah­ren durchs Land zieht, um Äp­fel zu be­stim­men und Baum­schnitt­s­e­mi­na­re zu ge­ben. Ein­ge­la­den hat sie die Kru­ge­rin Su­san­ne Alt­va­ter, die Ur­te Delft vom Stu­di­um her kennt.

Die Kru­ge stan­den mit Äp­feln in Kör­ben, in Schüs­sel und Tü­ten Schlan­ge Do­ris Schrö­der brach­te ei­ne Aus­wahl aus ih­rem Gar­ten mit. Al­ler­dings ha­be ihr Mann schon ab­ge­mos­tel, so dass sie nicht mehr so vie­le Äp­fel hat­te „Al­les deu­tet auf ei­nen Rhei­ni­schen Bohnap­fel hin“, sag­te Ur­te Delft. Die Po­mo­lo­gin be­stimmt die Sor­ten nach dem Aus­se­hen, schnei­det sie auf, schaut sich den Ap­fel­kelch, den Sti­el und die Ker­ne ge­nau­er an. Gleich­zei­tig hat sie Be­stim­mungs­bü­cher

da­bei und ei­ne gan­zes Al­bum vol­ler un­ter­schied­li­cher Ker­ne.

Um ei­ne Sor­te ganz si­cher be­stim­men zu kön­nen, be­nö­ti­ge sie vier bis fünf Früch­te. „Ist ein Wurm oder Laus drin, ver­än­dern sich Aus­se­hen und Ge­schmack“, er­läu­ter­te sie. Do­ris Schrö­der stell­te sie auf die Pro­be und zeigt ihr ei­nen ro­ten Ap­fel. Sie hät­ten den Baum ver­gan­ge­nes Jahr in ei­ner Ham­bur­ger Gärt­ne­rei ge­kauft, die nur

mit al­ten Sor­ten han­de­le, be­rich­te­te sie. Von den sechs ge­ern­te­ten Früch­ten, ha­be sie nur noch noch ei­nen üb­rig. „Der schmeckt nach nichts“, ur­teil­te Ur­te Delft. Sie er­kann­te da­her den Pur­pur­ro­ten Cou­si­not nicht. Un­ter die­ser Be­zeich­nung hat­ten die Schrö­ders den Baum ge­kauft. „Das ist ein Cox Oran­ge“, sag­te sie da­ge­gen wie aus der Pis­to­le ge­schos­sen zu Sig­grid Reuß, die die Gas­tro­no­mie im Kul­tur­haus be­treibt, und Äp­fel aus ih­ren Haus­gar­ten in Neu­gers­dorf mit­ge­bracht hat­te. Wenn sich Ur­te Delft un­si­cher ist, nimmt sie die Äp­fel mit und be­rät sich mit Kol­le­gen. Die ty­pi­schen Sor­ten im Oder­bruch sei­en Alk­me­ne, Ca­ro­la und Au­re­lia, die von der Mün­che­ber­ger Obst­ver­suchs­an­stalt ver­teilt wer­den

„Wir la­den zwei­mal im Jahr zu Ver­an­stal­tun­gen ein, in de­nen es um Äp­fel geht“, sag­te Su­san­ne Alt­va­ter. Im Herbst wer­den Äp­fel be­stimmt, im Früh­jahr geht es um Baum­schnitt. Die Kru­ger­ein hat­te die Idee zu dem Ap­fel­baum­pa­ten­schaf­ten für die Ap­fel­al­lee, die lan­ge Jah­re ih­rem Na­men kaum mehr Eh­re mach­te, weil dort nur we­ni­ge Ap­fel­bäu­me stan­den. Dies hat sich in­zwi­schen ge­än­dert. Als Part­ner fand sie die an der Ap­fel­al­lee ge­le­ge­ne Ki­ta „Kru­ger Spat­zen“. Mit den Kin­dern wer­de sie jetzt Zet­tel ent­wer­fen, um die Bäu­me zu be­schrif­ten, Ge­pflanzt wor­den sei­en al­te Sor­ten.

Die Po­mo­lo­gin Ur­te Delft ist am heu­ti­gen Sonn­abend, 9 bis 16 Uhr, bei den Hoff­nungs­ta­ler Werk­stät­ten, Sy­do­wer Feld 1, in Bie­sen­thal.

Po­mo­lo­gin Ur­te Delft aus Be­rent­hin bei Ky­ritz an ih­rem Be­ra­tungs­stand am Kul­tur­haus Kru­ge. Die Be­su­cher brin­gen ihr Äp­fel vor­bei, de­ren Sor­te sie dann be­stimmt.

Fo­tos (2): Stef­fen Gött­mann

Viel­falt mit Vit­ami­nen und Ge­schmack: Ur­te Delft hat­te ei­ne gro­ße Aus­wahl an Äp­feln mit­ge­bracht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.