Ex- Leib­wäch­ter soll zu­rück nach Deutsch­land

Märkische Oderzeitung Bernau - - Nachrichten -

Die Ab­schie­bung des Ex-leib­wäch­ters von Al-kai­da-an­füh­rer Osa­ma bin La­den nach Tu­ne­si­en soll nach ei­ner Ge­richts­ent­schei­dung rück­gän­gig ge­macht wer­den. Sie stel­le sich als „grob rechts­wid­rig dar und ver­letzt grund­le­gen­de rechts­staat­li­che Prin­zi­pi­en“, teil­te das Ver­wal­tungs­ge­richt Gel­sen­kir­chen am Frei­tag mit. Des­halb sei Sa­mi A. „un­ver­züg­lich auf Kos­ten der Aus­län­der­be­hör­de in die Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land zu­rück­zu­ho­len“. Ge­gen den Be­schluss kön­ne Be­schwer­de ein­ge­legt wer­den.

Der von den Si­cher­heits­be­hör­den als is­la­mis­ti­scher Ge­fähr­der ein­ge­stuf­te Sa­mi A. war am Frei­tag­mor­gen mit ei­ner Char­ter­ma­schi­ne von Düs­sel­dorf aus in sein Hei­mat­land ge­flo­gen wor­den. Am Don­ners­tag hat­te das Ver­wal­tungs­ge­richt Gel­sen­kir­chen ent­schie­den, dass er vor­erst nicht ab­ge­scho­ben wer­den dür­fe. Sein Ver­bot hat­te das Ge­richt mit feh­len­der Si­cher­heit für Sa­mi A. vor Fol­ter in Tu­ne­si­en be­grün­det.

Das Ge­richt in­for­mier­te das Bun­des­amt für Mi­gra­ti­on und Flücht­lin­ge (Bamf) erst über sei­ne Ent­schei­dung, als Sa­mi A. be­reits im Flug­zeug saß. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.