Tie­risch hung­rig

Ein Wett­be­werb zeigt, was Ve­te­ri­nä­re aus den Mä­gen ih­rer Pa­ti­en­ten ho­len

Märkische Oderzeitung Bernau - - Vorderseite -

Wer ei­nen La­b­ra­dor sein Ei­gen nennt, kennt das: Mit ei­nem Happs ver­schwin­det al­les mehr oder min­der Ess­ba­re in Se­kun­den­bruch­tei­len im Hund. Die Be­to­nung liegt hier­bei auf „mehr oder min­der“: Denn was Bel­lo, Rex und Co. bis­wei­len ver­spei­sen, ori­en­tiert sich nicht un­be­dingt an Emp­feh­lun­gen für die ge­sun­de Er­näh­rung von Haus­tie­ren.

Be­son­ders oft schei­nen Vier­bei­ner in den USA an Ge­schmacks- ver­ir­rung zu lei­den: Die dor­ti­ge Fach­zeit­schrift für Tier­ärz­te „Ve­te­ri­na­ry Prac­tice News“schreibt seit Jah­ren ei­nen Wett­be­werb um den ku­rio­ses­ten Ma­gen­in­halt von Haus­tie­ren aus. Un­ter dem Ti­tel „They ate WHAT?!“– auf Deutsch: „Sie ha­ben WAS ge­fres­sen?!“– rei­chen Tier­ärz­te ih­re un­ge­wöhn­lichs­ten Rönt­gen­be­fun­de ein. Ne­ben ei­ner Fach­ju­ry gibt es ein Pu­bli­kums­vo­ting, das noch bis zum 30. No­vem­ber läuft. Dem Sie­ger win­ken 500 Dol­lar. In die­sem Jahr hei­ße Fa­vo­ri­ten: Ein Schnau­zer, der 27 Glas­flie­sen ver­speis­te, ein Mops, der 14 Mün­zen fraß, und ein Gol­den Re­trie­ver mit sa­ge und schrei­be 782 St­ei­nen im Bauch. Ein be­son­ders hung­ri­ger Vier­bei­ner ist so­gar be­reits zum zwei­ten Mal da­bei: Nach­dem Bull­dog­ge „Mo­jo Wright“im letz­ten Jahr den Kopf ei­ner Spiel­zeug­Gi­raf­fe ver­schluck­te, lan­de­te sie dies­mal mit ei­nem Pup­pen­schuh im Ma­gen auf dem Op-tisch. Mahl­zeit! (agr)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.