Auf den Hund ge­kom­men

Kon­zer­te ma­chen an­geb­lich glück­li­cher als gas­si ge­hen

Märkische Oderzeitung Eberswalde - - Vorderseite -

Mit Stu­di­en und den Men­schen ist das ja so ei­ne Sa­che. Stel­len Wis­sen­schaft­ler fest, dass Zu­cker gar nicht dick macht, glaubt man das ger­ne, vor al­lem, wenn man Scho­ko­la­de mag. Wer tie­fer ins Glas schaut, er­in­nert sich dar­an, dass Rot­wein gut ge­gen Herz­in­farkt ist, und wer ger­ne auf der Couch liegt, trös­tet sich, dass Fern­se­hen nicht doof macht.

Zu schön ist auch, was For­scher der Uni­ver­si­tät Lon­don raus­ge- fun­den ha­ben wol­len. Dem­nach soll es ge­sün­der sein, auf ein Pop­kon­zert zu ge­hen als an ei­ner Yo­ga-Ses­si­on teil­zu­neh­men oder mit dem Hund spa­zie­ren zu ge­hen. Die 20 Kon­zert­gän­ger fühl­ten sich nach­her deut­lich glück­li­cher als die Leu­te, die sich beim Yo­ga hat­ten ver­ren­ken müs­sen. Am schlech­tes­ten schnitt ab, wer sei­nen Hund gas­si führ­te.

Doch Hun­de dürf­ten da ganz an­de­rer Meinung sein. Sie wür­den, wenn sie könn­ten, die Me­tho­de der Stu­die an­zwei­feln. Wie lang war der Spa­zier­gang? Führ­te er durch öde Lon­do­ner Vo­r­or­te? Wur­de auf dem Kon­zert Po­go ge­tanzt? Wie viel wur­de ge­trun­ken? Konn­ten die Zu­hö­rer nach­her noch was hö­ren? So wür­den die nach­for­schen­den Vier­bei­ner die Kol­le­gen von der Uni­ver­si­tät Lon­don fra­gen und dann ei­ne Stu­die auf­le­gen, wo­nach Hun­de­ku­chen am bes­ten je­der­zeit ver­ab­reicht wer­den. (gwb)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.