Ver­schie­de­ne Be­trach­tungs­wei­sen

Märkische Oderzeitung Eberswalde - - Leserbriefe -

Zu „Aus­ge­lösch­tes Pa­ra­dies“(Aus­ga­be vom 23. März):

Ich war nicht nur ver­blüfft, son­dern ziem­lich be­trof­fen von der Aus­sa­ge des Au­tors, dass die deut­schen Sol­da­ten nach Hit­lers fei­gem Selbst­mord „mit ei­ner an­dern Art von Feig­heit sich dem Feind ent­zo­gen“. Et­was Bes­se­res konn­ten die Sol­da­ten gar nicht tun. Mil­lio­nen To­te hat­te es schon ge­ge­ben. Au­ßer­dem ge­hör­te Mut da­zu, denn die Feld- gen­dar­me­rie fa­ckel­te nicht lan­ge und er­häng­te noch in den al­ler­letz­ten Kriegs­ta­gen jun­ge Män­ner, die nur le­ben woll­ten, an­statt an­de­re zu tö­ten.

Do­rit Schul­ze

Fal­ken­berg

Brand­schat­zun­gen, Mas­sen­ver­ge­wal­ti­gun­gen und Mas­sen­selbst­mord in Dem­min wer­fen ein Schlag­licht auf das, was beim Ein­marsch von Rot­ar­mis- ten zum En­de des Zwei­ten Welt­krie­ges ge­schah. Da­für gibt es lei­der vie­le Ana­lo­gi­en: Als zu­vor, En­de April 1945, so­wje­ti­sche Ein­hei­ten das be­nach­bar­te Neu­bran­de­burg oh­ne Ge­gen­wehr ein­nah­men, be­gan­nen sie mit Brand­schat­zun­gen, Plün­de­run­gen, Ver­ge­wal­ti­gun­gen, Tö­tun­gen. An­nä­hernd die ge­sam­te In­nen­stadt zer­stör­ten sie. Gün­ter Fromm Ei­sen­hüt­ten­stadt

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.