Hand zum Dia­log rei­chen

Märkische Oderzeitung Eberswalde - - Meinungen Und Hintergrund -

Zu „Macht­wech­sel in Spa­ni­en“(Aus­ga­be vom 2./3. Ju­ni):

Spa­ni­en braucht kei­nen Macht-, son­dern ei­nen Po­li­tik­wech­sel, um durch ei­nen Dia­log auf Au­gen­hö­he mit Ka­ta­la­nen und Bas­ken die ver­fas­sungs­ge­mä­ße Ein­heit des Lan­des dau­er­haft und frei­wil­lig zu si­chern. Hier­zu war Ma­ria­no Ra­joy un­fä­hig und un­wil­lig. Des­halb er­füll­te sich für ihn Gor­bat­schows Pro­phe­zei­ung: „Wer zu spät kommt, den be­straft das Le­ben!“Sei­nem Nach­fol­ger, dem So­zia­lis­ten Pe­dro Sán­chez, ist ein gu­tes Händ­chen zu wün­schen, das er den Bas­ken und Ka­ta­la­nen zum Dia­log rei­chen soll­te, um das al­te so­zi­al­de­mo­kra­ti­sche Di­lem­ma zu ver­mei­den, als Tor­pe­do zu star- ten und als Fla­schen­post an­zu­kom­men. Jür­gen Leh­mann Fürs­ten­waL­de

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.