Wenn Spra­che in Fol­ter um­schlägt

Märkische Oderzeitung Fürstenwalde - - Medien -

„Man warf mir den Man­tel über den Kopf und band ihn am Hals mit ei­ner Schnur zu­sam­men … Zu­erst ha­be ich die Fins­ter­nis im Zim­mer für die Nacht ge­hal­ten … Wenn man mich ge­tre­ten hat, ha­be ich ver­sucht, die Mar­ke an der Schuh­soh­le zu le­sen.” Das ist die äu­ße­re Si­tua­ti­on in Pe­ter Hand­kes ers­tem Hör­spiel, das ein­fach „Hör­spiel“heißt: Ein Mann ist über­wäl­tigt wor­den, die Ge­walt­tä­ter un­ter­wer­fen ihn ei­nem bru­ta­len Ver­hör, bei dem Spra­che selbst in Fol­ter um­schlägt. Wie al­le sei­ne frü­hen dra­ma­ti­schen Ar­bei­ten ist auch „Hör­spiel“von 1968 ein Lehr­stück von der Spra­che.

„Hör­spiel“, Deutsch­land­funk, heu­te, 20.10 Uhr

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.