KURZ UND KNAPP

Märkische Oderzeitung Fürstenwalde - - Wirtschaft -

Trotz Bei­trags­sen­kung bleibt Über­schuss

Nürn­berg. Die Bun­des­agen­tur für Ar­beit (BA) rech­net trotz der ge­plan­ten Bei­trags­sen­kung von 0,5 Punk­ten in der Ar­beits­lo­sen­ver­si­che­rung für das kom­men­de Jahr mit ei­nem Über­schuss von rund ei­ner hal­ben Mil­li­ar­de Eu­ro. Be­trie­be und Be­schäf­tig­te müss­ten ab 2019 pro Jahr fast sechs Mil­li­ar­den Eu­ro we­ni­ger ein­zah­len, teil­te die BA am Frei­tag in Nürn­berg mit. (dpa)

Au­di-Ab­satz in Eu­ro­pa hal­biert

In­gol­stadt. Au­di hat im Ok­to­ber in Eu­ro­pa nur halb so vie­le Au­tos ver­kauft wie vor ei­nem Jahr, weil vie­le Mo­del­le im­mer noch kei­ne Zu­las­sung nach dem neu­en Ab­gas­test-Stan­dard WLTP ha­ben. Aber bis Jah­res­en­de wer­de das Mo­del­l­an­ge­bot wie­der kom­plett sein, und für das Ge­samt­jahr rech­ne Au­di mit ei­nem Ab­satz auf Vor­jah­res­ni­veau, sag­te der kom­mis­sa­ri­sche Vor­stands­chef Bram Schot am Frei­tag. (dpa)

To­shi­ba zieht sich aus Atom­an­la­gen­bau zu­rück

To­kio. Der ja­pa­ni­sche Elek­tro­nik­kon­zern To­shi­ba will sei­ne Sa­nie­rung durch Rück­zug aus Ge­schäfts­be­rei­chen und dem Ab­bau von Ar­beits­plät­zen vor­an­trei­ben. Wie der Kon­zern be­kannt­gab, zieht man sich aus dem Ge­schäft mit dem Bau von Atom­an­la­gen in Groß­bri­tan­ni­en zu­rück. Zu­dem soll das Ge­schäft mit Flüs­sig­gas in den USA ver­kauft wer­den. (dpa)

Chi­nas Ex­por­te stei­gen auch mit Straf­zöl­len

Pe­king.Chi­nas Ex­por­te sind trotz der US-Straf­zöl­le auf vie­le Wa­ren im Ok­to­ber kräf­tig ge­stie­gen. Die Aus­fuh­ren nah­men im Ver­gleich zum Vor­jah­res­mo­nat um 15,6 Pro­zent zu, wie die chi­ne­si­schen Zoll­be­hör­den mit­teil­ten. Die Im­por­te nah­men so­gar noch mehr zu – um 21,4 Pro­zent. Der Au­ßen­han­dels­über­schuss in den Ge­schäf­ten mit den USA, ein Grund für die ver­häng­ten Straf­zöl­le, ging zu­rück. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.