ICE geht wäh­rend der Fahrt in Flam­men auf

Pas­sa­gie­re konn­ten sich in Si­cher­heit brin­gen

Märkische Oderzeitung Schwedt - - Vorderseite -

Koblenz.

In ei­nem ICE ist am Frei­tag­mor­gen auf der Schnell­fahr­stre­cke zwi­schen Frank­furt am Main und Köln ein Feu­er aus­ge­bro­chen. Wie die Bun­des­po­li­zei mit­teil­te, ver­lie­ßen die 510 Men­schen an Bord den bren­nen­den Zug nach ei­nem Nothalt na­he Klein­maisch­eid bei Montabaur in Rhein­land-Pfalz ru­hig und pro­blem­los. Es gab fünf Leicht­ver­letz­te.

Auf­grund der Sper­rung der viel be­fah­re­nen Fern­stre­cke gab es nach An­ga­ben der Bahn grö­ße­re Ver­spä­tun­gen, die Ur­sa­che für den Brand war zu­nächst noch un­be­kannt. Spe­zia­lis­ten der Bun­des­po­li­zei und des Ei­sen­bahn­bun­des­amts über­nah­men die Er­mitt­lun­gen zu dem Ge­sche­hen.

Nach An­ga­ben ei­nes Spre­chers der Bun­des­po­li­zei be­merk­te ein im ICE mit­fah­ren­der Bun­des­po­li­zist die Rauch­ent­wick­lung, lei­te­te ei­nen Nothalt ein und star­te­te ge­mein­sam mit dem Zug­per­so­nal die Räu­mung auf frei­er Stre­cke. Laut Bahn und Lan­des­po­li­zei wa­ren zwei Wag­gons von der Rauch­ent­wick­lung be­trof­fen, ein Wa­gen brann­te aus. (AFP)

Fo­to: Get­ty Images/Tho­mas Loh­nes

Kom­plett aus­ge­brannt: Feu­er­wehr­leu­te ste­hen am ICE-Wag­gon, der Frei­tag Feu­er fing.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.