Be­schwer­den über Bau­aus­füh­rung

Bür­ger be­fürch­ten il­le­ga­le Ab­fall­ent­sor­gung

Märkische Oderzeitung Seelow - - Vorderseite - Von Ines We­ber-rath

Fich­ten­hö­he/Nie­der­je­sar. Un­ge­trübt ist die Freu­de über den Aus­bau der Kreis­stra­ße zwi­schen Nie­der­je­sar und Döb­be­rin nicht. Es gibt Kla­gen über Schä­den an Kom­mu­nal­stra­ßen.

Fich­ten­hö­he/Nie­der­je­sar. Die Freu­de über den Aus­bau der Kreis­stra­ße zwi­schen Nie­der­je­sar und Döb­be­rin ist bei ei­ni­gen Nie­der­jesa­rern ge­trübt. Sie be­kla­gen den un­sach­ge­mä­ßen Um­gang mit Aus­hub-Ma­te­ri­al und Schä­den an ei­ner kom­mu­na­len Stra­ße.

Be­las­te­ter Aus­hub sei nicht nur rechts­wid­rig ge­la­gert, son­dern auch in der Um­ge­bung von Nie­der­je­sar ent­sorgt wor­den. Der Vor­wurf, den ein Nie­der­jesa­rer am Don­ners­tag in der Ein­woh­ner­fra­ge­stun­de der Fich­ten­hö­her Ge­mein­de­ver­tre­ter vor­brach­te, wiegt schwer. Der Mann war mit wei­te­ren Be­woh­nern des Orts­teils in die Sit­zung ge­kom­men.

In der ging es auch um die Be­sei­ti­gung von Schä­den, die im Zu­ge der Zwi­schen­la­ge­rung von Aus­hub an ei­nem Ab­zweig der Gar­ten­stra­ße am Nie­der­jesa­rer Dorf­teich ent­stan­den wa­ren.

Der Alt Zesch­dor­fer Land­wirt­schafts­be­trieb, die PdA, ha­be die Schä­den be­sei­tigt und die ge­for­der­te Ent­wäs­se­rungs­mul­de an­ge­legt, be­rich­te­te Fich­ten­hö­hes Bür­ger­meis­ter Jörg Hensch­ke. Der Rin­nen­bau sei nö­tig ge­we­sen, um die Stra­ßen­ent­wäs­se­rung nach der Ge­län­de­er­hö­hung ei­nes PdA-Grund­stücks zu si­chern, er­klär­te spä­ter der Bau- amts­lei­ter von See­low-Land, Pe­ter St­ei­ni­cke.

Jörg Hensch­ke in­for­mier­te die Ab­ge­ord­ne­ten zu­dem über die ge­plan­te Fort­set­zung der Bau­ar­bei­ten an der Kreis­stra­ße im kom­men­den Jahr. Dann soll im Ab­schnitt von der B167 bis zum Orts­ein­gang Nie­der­je­sar noch die De­cke sa­niert wer­den. Dort war im Som­mer zu­nächst nur der ma­ro­de Som­mer­weg auf­ge­nom­men, neu auf­ge­baut und be­fes­tigt wor­den.

Die Bau­ar­bei­ten vom Som­mer ha­ben nun noch ein Nach­spiel: „Uns lie­gen noch nicht al­le Nach­wei­se über die ord­nungs­ge­mä­ße Ent­sor­gung des Fräs­ma­te­ri­als vor. Wir wer­den den Hin­wei­sen der Bür­ger nach­ge­hen und ganz ge­nau hin­schau­en“, sagt die Fach­dienst­lei­te­rin Tief­bau des kreis­li­chen Bau­ver­wal­tungs­am­tes, Eve­li­ne Burg­graf auf Nach­fra­ge.

An­woh­ner aus Nie­der­je­sar hat­ten die Be­hör­den dar­auf auf­merk­sam ge­macht, dass of­fen­sicht­lich be­las­te­tes, weil nach Teer und Ben­zin stin­ken­des Ma­te­ri­al, zu­nächst of­fen auf ei­ner PdA-Flä­che in Nie­der­je­sar ge­la­gert wor­den war. Nach ih­rem Pro­test wur­de es in Con­tai­ner um­ge­la­gert.

„Wir woll­ten mit der Be­reit­stel­lung des Zwi­schen­la­gers nur hel­fen“, sagt PdA-Ge­schäfts­füh­rer Herrmann Ro­eber. Was die Vor­wür­fe zur un­sach­ge­mä­ßen Ver­wer­tung von Stra­ßen­aus­hub be­trifft, be­tont er: „Be­las­te­tes Ma­te­ri­al ist vom Bau­be­trieb ord­nungs­ge­mäß ent­sorgt wor­den. Wie­der ver­wer­tet wur­de nur laut Un­ter­su­chungs­be­leg un­be­las­te­tes Ma­te­ri­al.“

Schä­den an ei­ner kom­mu­na­len Stra­ße sind in­zwi­schen be­sei­tigt wor­den

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.