Le­ben­der Band­wurm aus Ge­hirn ent­fernt

Märkische Oderzeitung Strausberg - - Aus Aller Welt -

Pe­king.

Ärz­te in Chi­na ha­ben aus dem Ge­hirn ei­nes Pa­ti­en­ten ei­nen le­ben­den Band­wurm ent­fernt. Der 26 Jah­re al­te Mann litt an epi­lep­ti­schen An­fäl­len. Tests er­ga­ben, dass sich ein zehn Zen­ti­me­ter lan­ger Band­wurm in das Ge­hirn des Pa­ti­en­ten vor­ge­ar­bei­tet hat­te.

Sol­che Band­wür­mer wer­den bei Men­schen ge­fun­den, die halb­ga­res Fleisch oder vie­le Mee­res­früch­te es­sen oder nur Zu­gang zu un­rei­nem Trink­was­ser ha­ben. Wird der Wurm oder sein Ei nicht durch rich­ti­ges Ko­chen ge­tö­tet, kann er ins Ge­hirn und in an­de­re Or­ga­ne wan­dern.

In chi­ne­si­schen Me­di­en tau­chen im­mer wie­der Be­rich­te von Pa­ti­en­ten auf, de­nen ein Band­wurm ent­fernt wur­de. So wur­de ein 55-jäh­ri­ger Mann im Mai von ei­nem 30 Zen­ti­me­ter lan­gen Wurm in sei­nem Kopf be­freit. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.