Tür­ki­sches Ge­richt lässt Deut­schen frei

Märkische Oderzeitung Strausberg - - Nachrichten -

Istan­bul. Ein tür­ki­sches Ge­richt hat die Frei­las­sung des Deut­schen Hü­sey­in M. an­ge­ord­net, der nach Äu­ße­run­gen auf Face­book we­gen Be­lei­di­gung von Prä­si­dent Re­cep Tay­yip Er­do­gan an­ge­klagt wur­de. Wie sein An­walt Erd­al Gün­gör am Don­ners­tag sag­te, ent­schied das Ge­richt in An­ka­ra am Nach­mit­tag, den Braun­schwei­ger aus der Un­ter­su­chungs­haft zu ent­las­sen. Sein Man­dant sei „völ­lig frei“, sag­te der An­walt. Da­mit könn­te er wo­mög­lich nach Deutsch­land zu­rück­keh­ren.

M. soll den heu­ti­gen Prä­si­den­ten Re­cep Tay­yip Er­do­gan 2014 und 2015 auf Face­book be­lei­digt ha­ben. 2014 war Er­do­gan noch Mi­nis­ter­prä­si­dent, 2015 Staats­chef. Der 1976 im ost­tür­ki­schen Tun­ce­li ge­bo­re­ne Schlos­ser Hü­sey­in M. war wäh­rend ei­nes Ur­laubs im Küs­ten­ort Kus­a­da­si fest­ge­nom­men wor­den. (AFP)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.