Gast­ge­ber Russ­land star­tet mit 5: 0-Sieg

Märkischer Zeitungsverlag Oranienburger Generalanzeiger - - VORDERSEITE -

Mos­kau.

Mit ei­nem kur­zen, aber far­ben­fro­hen Fest und ei­nem

S h o w - Ac t des bri­ti­schen Pop­stars Rob­bie Wil­li­ams zu­sam­men mit Opern­sän­ge­rin Ai­da Ga­ri­ful­li­na ist am Don­ners­tag imLu­sch­ni­ki- Sta­di­on von Mos­kau die 21. Fuß­ball-Welt meis­ter­schaft er­öff­net wor­den. Der rus­si­sche Staats-Chef Wla­di­mir Pu­tin sprach vor rund 80 000 Zu­schau­ern von ei­nem Fei­er­tag für den Welt­sport: „Die Lie­be zum Fuß­ball ver­bin­det uns al­le zu ei­ner Mann­schaft.“

Und der sport­li­che Auf­takt hät­te für die Gast­ge­ber kaum bes­ser ver­lau­fen kön­nen. Die rus­si­sche Mann­schaft setz­te sich im ers­ten Spiel des Tur­niers ge­gen Sau­di-Ara­bi­en un­er­war­tet deut­lich mit 5:0 durch. Die deut­sche Mann­schaft be­strei­tet ihr ers­tes Spiel am Sonn­tag in Mos­kau ge­gen Me­xi­ko. (dpa)

Mos­kau. Rob­bie Wil­li­ams hat die Fuß­ball-WM schon vor dem An­pfiff ge­rockt und für ei­nen ers­ten Auf­re­ger ge­sorgt. Der eng­li­sche Su­per­star stand im Mit­tel­punkt der kur­zen Eröffnungsfeier vor 80 000 Zu­schau­ern im aus­ver­kauf­ten Mos­kau­er Lu­sch­ni­kiS­ta­di­on. Vier sei­ner größ­ten Hits gab Wil­li­ams im ro­ten An­zug mit glit­zern­dem Leo­par­den-Mus­ter zum Bes­ten. Al­ler­dings be­en­de­te er den Auf­tritt mit ei­ner un­sport­li­chen Ges­te. Bei der Lied­zei­le „I did this for free“(„Ich ha­be dies um­sonst ge­macht“) streck­te Wil­li­ams de­mons­tra­tiv den Mit­tel­fin­ger sei­ner lin­ken Hand in die Ka­me­ra. Es blieb zu­nächst un­klar, wel­che Bot­schaft er da­mit an wen über­mit­teln woll­te.

15 Mi­nu­ten lang prä­sen­tier­ten sich ne­ben Wil­li­ams auch der Gast­ge­ber und der Welt­ver­band bei der von Cho­reo­graph Fe­lix Mich­ailow in­sze­nier­ten Show, an der 800 Mit­wir­ken­de be­tei­ligt wa­ren. Hö­he­punkt war die Über­ga­be des „ga­lak­ti­schen“Spiel­balls, mit dem die As­tro­nau­ten und Kos­mo­nau­ten zwi­schen März und Ju­ni in der in­ter­na­tio­na­len Welt­raum­sta­ti­on ISS ge­kickt ha­ben. Die far­ben­fro­he Show war ge­prägt von tän­ze­ri­schen und mu­si­ka­li­schen Ele­men­ten. Meh­re­re rus­si­sche Künst­ler, dar­un­ter Opern­di­va Ai­da Ga­ri­ful­li­na, ze­le­brier­ten klas­si­sche Mu­sik.

Kurz vor dem An­pfiff be­grüß­te der ge­fei­er­te rus­si­sche Prä­si­dent Wla­di­mir Pu­tin die Fans aus al­ler Welt. (sid)

Fo­to: AFP/Mla­den An­to­now

Glän­zen­de Vor­stel­lung: der eng­li­sche Sän­ger Rob­bie Wil­li­ams in­mit­ten von rus­si­schen Tän­ze­rin­nen

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.