Tem­po 30 auf der B96 ge­plant

Ge­schwin­dig­keits­li­mit für Nas­sen­hei­de, Te­schen­dorf und Lö­wen­berg vor­ge­schla­gen

Märkischer Zeitungsverlag Oranienburger Generalanzeiger - - VORDERSEITE - Von Volk­mar Ernst

Lö­wen­ber­ger Land. Künf­tig nur noch mit Tem­po 30 durch Nas­sen­hei­de, Te­schen­dorf und Lö­wen­berg. Das ist nur ein Vor­schlag, den ein Pla­nungs­bü­ro der Groß­ge­mein­de vor­schlägt, um die Lärm­be­läs­ti­gung der An­woh­ner in den ver­schie­de­nen Orts­tei­len zu min­dern.

Die Bun­des­stra­ße 96 ist ei­ne der meist­be­fah­re­nen Stra­ßen im Kreis. Bis zu sechs Mil­lio­nen Kraft­fahr­zeu­ge im Jahr ma­chen je­de Men­ge Lärm, und der kann be­kannt­lich krank ma­chen. Des­halb hat das Lö­wen­ber­ger Land ei­nen Lärm­ak­ti­ons­plan (LAP) er­ar­bei­ten las­sen, um die Ein­woh­ner zu schüt­zen.

Be­son­ders stark be­trof­fe­ne Ge­bie­te sind die Durch­fahr­ten in den Orts­tei­len Nas­sen­hei­de, Te­sche­dorf und Lö­wen­berg. In ei­ner ers­ten und zwei­ten Stu­fe des Plans war zur Re­du­zie­rung der Lärm­be­läs­ti­gun­gen bau­li­che Ve­rän­de­run­gen an den Stra­ßen und den Ge­bäu­den vor­ge­schla­gen und vor­ge­nom­men wor­den. Zu­sätz­lich wur­de auf be­stimm­ten Stra­ßen­ab­schnit­ten, bei­spiels­wei­se im Be­reich von Im Ha­gen bis zum Grie­be­ner Weg in Te­schen­dorf, die Ge­schwin­dig­keit auf 30 Ki­lo­me­ter pro St­un­de re­du­ziert. Die­se Be­schrän­kung gilt glei­cher­ma­ßen für ei­ni­ge Orts­tei­le und Stra­ßen­ab­schnit­te im Zei­t­raum von 22 bis 6 Uhr.

Nun geht es in der Fort­schrei­bung der drit­ten Stu­fe des Lärm­ak­ti­ons­plans zum ei­nen um die Kon­trol­le, ob der Lärm durch die vor­ge­schla­ge­nen Maß­nah­men tat­säch­lich ge­senkt wer­den konn­te. Zum an­de­ren wer­den wei­te­re Vor­schlä­ge ge­sam­melt, um die An­woh­ner vor dem Lärm zu schüt­zen. Da­zu ge­hört un­ter an­de­rem der Ein­bau von Flüs­ter­asphalt in Lö­wen­berg und die op­ti­sche Ei­n­en­gung der Fahr­bahn der Bun­des­stra­ße in Te­schen­dorf. Ob sich al­le Vor­schlä­ge des Pla­nungs­bü­ros auch um­set­zen las­sen, da gin­gen die Mei­nun­gen der Mit­glie­der des Bau­aus­schus­ses aus­ein­an­der. Den­noch ver­stän­dig­ten sich die Kom­mu­nal­ver­tre­ter in der Dis­kus­si­on dar­auf, die Vor­schlä­ge der Ge­mein­de­ver­tre­tung zu emp­feh­len. So­fern das Par­la­ment zu­stimmt, kön­nen im nächs­ten Ar­beits­schritt die Vor­schlä­ge öf­fent­lich zur Dis­kus­si­on ge­stellt wer­den.

Lie­ben­berg. Den Som­mer wol­len die Lie­ber­ber­ger am Sonn­abend, 16. Ju­ni, be­grü­ßen. Auf dem Fest­platz in der Dorf­mit­te geht es ab 14.30 Uhr rund. Es gibt sport­li­che Ak­ti­vi­tä­ten für Alt und Jung. Ein bun­tes Kin­der­pro­gramm mit vie­len Spie­len darf na­tür­lich nicht feh­len, eben­so we­nig die Hüpf­burg, auf der die Kin­der to­ben dür­fen. Auch die Tom­bo­la und das Bin­go wird es wie­der ge­ben, weil das bei den Fes­ten in Lie­ben­berg Tra­di­ti­on ist, so Orts­vor­ste­her Hart­mut Kreutz­mann.

Für das Ku­chen­bü­fett wer­den die Frau­en der Orts­grup­pe der Christ­li­chen Bür­ger­hil­fe wie­der vie­le sü­ße Köst­lich­kei­ten bei­steu­ern. Au­ßer­dem wird der Ang­ler­ver­ein für das leib­li­che Wohl sor­gen, für das Lö­schen des Durs­tes über­neh­men wie­der Ty­te und Jür­gen die Ver­ant­wor­tung. Für Un­ter­hal­tung sor­gen ab 15 Uhr die Tanz­grup­pen „Pop­pis“und „Pop­teens“, ge­gen 16 Uhr schließt das Kul­tur­pro­gramm an. Mit ei­nem Tanz bis in die Nacht mit der Dis­ko „Michae­lis“klingt das Fest aus.

Fo­to: dpa/Mat­thi­as Schrader

Ju­beln­de Gast­ge­ber: Russ­land ist er­folg­reich in die Heim-WM ge­star­tet. Die Mann­schaft be­zwang am Don­ners­tag zum Auf­takt Sau­di-Ara­bi­en mit 5:0. Ju­ri Gas­in­ski (links) er­ziel­te das 1:0 und da­mit den ers­ten Tref­fer die­ser Fuß­ball-Welt­meis­ter­schaft.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.