Ab Mon­tag Bom­ben­su­che vor Stadt­wer­ken

Märkischer Zeitungsverlag Oranienburger Generalanzeiger - - ORANIENBURG / LEEGEBRUCH -

Ora­ni­en­burg. Die Frei­flä­che ge­gen­über den Stadt­wer­ken in der Kla­gen­fur­ter Stra­ße wird ab Mon­tag nach Kampf­mit­teln ab­ge­sucht, teilt die Stadt­ver­wal­tung mit. Bis zu ei­ner Tie­fe von zwei Me­tern wur­de dort be­reits ab­ge­sucht und das Ge­län­de als kampf­mit­tel­frei ein­ge­stuft. Ob sich Kampf­mit­tel aber even­tu­ell noch in tie­fe­ren Bo­den­schich­ten ver­ber­gen könn­ten, ist der­zeit un­klar. Al­ler­dings be­fin­den sich in der Tie­fe Bohr­hin­der­nis­se wie Bau­schutt und Be­ton­res­te.

Des­halb hat die Stadt mit dem Kampf­mit­tel­be­sei­ti­gungs­dienst (KMBD) ver­ein­bart, dass mit dem Ul­tra-TEM-Ver­fah­ren son­diert wer­den darf. Bei der Be­stim­mung von Ano­ma­li­en kommt es seit zwei Jah­ren zum Ein­satz. Mit Ul­tra-TEM lässt sich die Geo­me­trie me­tal­li­scher Kör­per im Un­ter­grund er­ken­nen. Da­mit ist dann ei­ne kla­re Aus­sa­ge ge­ge­ben, ob es sich um ei­ne Bom­be han­delt oder nur ei­nen un­ge­fähr­li­chen Me­tall­ge­gen­stand.

Jetzt wird Ul­tra-TEM erst­mals als Such­me­tho­de ein­ge­setzt und er­spart da­mit die we­sent­lich kos­ten­in­ten­si­ve­re Frei­le­gung der Bohr­hin­der­nis­se. Schon ab heu­te wird der zu son­die­ren­de Be­reich mit Bau­zäu­nen ab­ge­sperrt. Das be­trifft auch die dort be­ste­hen­den Park­flä­chen. Der Fahr­zeug­ver­kehr soll durch die Ar­bei­ten, die vor­aus­sicht­lich bis zum 20. Ju­li an­dau­ern, aber nicht be­hin­dert wer­den.

Ab 2. Ju­li sol­len Bohr­hin­der­nis­se im Be­reich des Fuß- und Rad­we­ges ent­lang der Ha­vel auf Hö­he der Stadt­wer­ke nä­her un­ter­sucht wer­den. Da­bei kom­men ver­schie­de­ne Tech­ni­ken zum Ein­satz, in­for­miert die Stadt­ver­wal­tung. Die­se Ar­bei­ten dau­ern rund vier Wo­chen. Dort kann es des­halb zu kurz­zei­ti­gen Sper­run­gen des Fuß- und Rad­we­ges kom­men. (bren)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.