Ge­dan­ken zum Wo­che­n­en­de

Gott als Be­glei­ter

Märkischer Zeitungsverlag Oranienburger Generalanzeiger - - REGION BLICK IM -

Oft frag ich mich: Was willst Du, Gott, ei­gent­lich von mir?! Wenn der Weg des Le­bens wie­der kreuz und quer ver­läuft und ich das Ziel aus den Au­gen ver­lie­re. Hab ich mich ver­lau­fen? Dann wün­sche ich mir sehn­lichst ei­nen Weg­wei­ser oder viel­leicht ei­ne klei­ne Mar­kie­rung an ei­nem Baum, da­mit ich weiß, dass ich noch in die rich­ti­ge Rich­tung ge­he. Dann bin ich auf den Spruch für die kom­men­de Wo­che ge­sto­ßen. Es ist dir ge­sagt, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir for­dert: Got­tes Wort hal­ten und Lie­be üben und de­mü­tig sein vor dei­nem Gott! (Micha 6.8) Wenn es wei­ter nichts ist – will ich im ers­ten Mo­ment den­ken. Aber dann fällt mir ein, dass die bes­ten Rat­schlä­ge kurz und knapp for­mu­liert sind und viel mehr Tie­fe in sich tra­gen.

Al­so, ich soll Got­tes Wort hal­ten. Da fal­len mir die Zehn Ge­bo­te ein. Sie ge­ben ei­ne An­lei­tung für ein Le­ben in der Ge­mein­schaft mit Gott und un­ter­ein­an­der.

Lie­be üben. Wenn ich er­ken­ne, was dem an­de­ren Men­schen mir ge­gen­über zum Le­ben hilft und wenn ich aus Lie­be hand­le, tue, was mein Herz und Ge­wis­sen mir sa­gen, dann müss­te das ei­gent­lich kein Pro­blem sein. Dann brau­che ich nur noch de­mü­tig vor Gott zu sein. Klingt al­les lo­gisch und ein­fach, aber dann ir­gend­wie auch nicht. Gott stellt uns vie­le Weg­wei­ser auf un­se­rem Weg durchs Le­ben. Man­ches bleibt wi­der­sprüch­lich. Wir er­le­ben Ent­täu­schun­gen, meis­tern mal mehr oder we­ni­ger Prü­fun­gen und bie­gen mal falsch ab. So ein­fach schei­nen mir die Rat­schlä­ge dann doch nicht mehr. Aber mir kommt der Ge­dan­ke: Was ist, wenn Gott gar kei­ne Hin­weis­schil­der auf­ge­stellt hat, son­dern ein­fach an mei­ner Sei­te mit mir geht? Viel­leicht soll­te ich ein­fach auf­merk­sa­mer mit mei­nem Gott mit­ge­hen, auch wenn ich manch­mal nicht ver­ste­he, wo es hin­geht. Ben­ja­min Bouf­fée

Der Au­tor ist Kir­chen­mu­si­ker in Zehde­nick.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.