Erz­bi­schof wür­digt Jo­han­nes Paul II.

Märkischer Zeitungsverlag Oranienburger Generalanzeiger - - BERLIN -

Der Ber­li­ner Erz­bi­schof Hei­ner Koch hat an die Be­deu­tung des frü­he­ren Paps­tes Jo­han­nes Paul II. für die deut­sche Ge­schich­te er­in­nert. Der vor 40 Jah­ren zum Papst ge­wähl­te Kra­kau­er Erz­bi­schof Ka­rol Wo­j­ty­la ha­be in sei­nen Pre­dig­ten „die Sehn­sucht der Men­schen nach Frei­heit im­mer un­ter­stützt“, be­ton­te Koch am Frei­tag. Papst Jo­han­nes Paul II. sei ein ent­schei­den­der „Weg­be­rei­ter für den Fall des Ei­ser­nen Vor­hangs, das En­de des ge­teil­ten Bis­tums Ber­lin und die Ein­heit Deutsch­lands“ge­we­sen. Am 16. Ok­to­ber 1978 wur­de Wo­j­ty­la zum Papst ge­wählt. Am Di­ens­tag er­in­nert auch die Katholische Aka­de­mie in Ber­lin an das Er­eig­nis. (KNA)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.