Bil­der in icloud

Die Fo­to­funk­tio­nen von icloud stif­ten oft Ver­wir­rung, da es meh­re­re Mög­lich­kei­ten zum Spei­chern und Über­tra­gen von Bil­dern gibt. Wir er­klä­ren die Un­ter­schie­de und sa­gen, wel­che Op­ti­on für Sie die rich­ti­ge ist.

MacBIBEL - - INHALT -

Von Fo­to­stream bis icloud-me­dia­thek, wir er­klä­ren die ver­schie­de­nen icloud-funk­tio­nen für Fo­tos

Die meis­ten Mac- und ios-nut­zer set­zen auf App­les ei­ge­nen Cloud-di­enst: icloud ist ein­fach zu nut­zen und er­laubt den schnel­len Aus­tausch vie­ler Be­nut­zer­da­ten wie zum Bei­spiel Kon­tak­te, No­ti­zen und Pass­wör­ter zwi­schen meh­re­ren Ge­rä­ten. Das Gan­ze ist zu­nächst kos­ten­los, und ein zen­tra­les Back­up bei App­le gibt es gleich noch da­zu. Bei den icloud-funk­tio­nen für Fo­tos ist es dann aber schon nicht mehr so ein­fach und über­sicht­lich. Nicht nur Ein­stei­ger ha­ben oft Pro­ble­me, die Vor- und Nach­tei­le von Fo­to­stream, icloud-fo­to­m­edia­thek und icloud Dri­ve für Fo­tos zu er­ken­nen und die pas­sen­de Funk­ti­on zu wäh­len.

Es kommt vor al­lem auf drei Din­ge an. Wol­len Sie icloud als Fo­to-back­up nut­zen, von wel­chen Apps und Ge­rä­ten soll der Zu­griff er­fol­gen, und wel­che zu­sätz­li­chen Kos­ten dür­fen an­fal­len? Um Sie bei der Aus­wahl zu un­ter­stüt­zen, er­klä­ren wir erst ein­mal die ein­zel­nen Funk­tio­nen.

Bil­der per Fo­to­stream ver­tei­len

Wir be­gin­nen mit „Fo­to­stream“. Ak­ti­vie­ren Sie auf ei­nem Ge­rät die Funk­ti­on, lädt es von da an neue Fo­tos au­to­ma­tisch auf den icloud-ser­ver. Mel­den Sie sich auf an­de­ren Ge­rä­ten mit der der­sel­ben ID bei icloud an und ak­ti­vie­ren eben­falls Fo­to­stream, la­den die­se bei Auf­ruf der App Fo­tos die auf dem Ser­ver lie­gen­den Bil­der. Aber Vor­sicht: Die Fo­tos wer­den nur 30 Ta­ge ge­spei­chert. In die­ser Zeit müs­sen Sie je­des teil­neh­men­de Ge­rät min­des­tens ein­mal be­nut­zen, um die Bil­der ab­zu­ho­len. Au­ßer­dem ist

die An­zahl der Fo­tos auf 1000 be­grenzt. Wer­den mehr hoch­ge­la­den, löscht App­le die äl­tes­ten auch schon vor Ablauf der 30 Ta­ge. Da­für wird der auf dem Ser­ver be­nö­tig­te Platz kos­ten­los von App­le zur Ver­fü­gung ge­stellt.

Die Fo­to­m­edia­thek in der Cloud

Als zwei­te Mög­lich­keit kön­nen Sie die icloud-fo­to­m­edia­thek ak­ti­vie­ren. Da­durch wer­den al­le Fo­tos, auch die be­reits vor­han­de­nen, auf den icloud-ser­ver ge­la­den. Es gibt kei­ne Be­schrän­kun­gen für An­zahl und Zeit­dau­er, so­dass Sie ein voll­stän­di­ges Back­up Ih­rer Fo­tos er­hal­ten. Der zwei­te gro­ße Vor­teil: Al­le mit der icloud-id und der Fo­to­m­edia­thek ver­bun­de­nen Ge­rä­te syn­chro­ni­sie­ren Ih­re Samm­lun­gen voll­stän­dig. So liegt ei­gent­lich die Haupt­me­dia­thek zen­tral auf dem Ser­ver, die Ge­rä­te zei­gen ein Bild da­von. Um lo­ka­len Spei­cher­platz zu spa­ren, kann Fo­tos die Auf­lö­sung her­un­ter­ge­la­de­ner Bil­der re­du­zie­ren.

Der Pfer­de­fuß da­bei ist, dass Sie viel Platz auf dem Ser­ver be­nö­ti­gen. Der Kom­fort der icloud­fo­to­m­edia­thek er­for­dert fast im­mer den Um­stieg auf ein kos­ten­pflich­ti­ges Kon­to, da ihr In­halt voll auf den ge­buch­ten icloud-spei­cher­plan an­ge­rech­net wird. Wie teu­er das wird, hängt vom Um­fang Ih­res Fo­to­ar­chivs ab. Bei den meis­ten An­wen­dern dürf­ten hier et­wa ein bis drei Eu­ro im Mo­nat fäl­lig sein.

icloud Dri­ve: ein­fach und un­ab­hän­gig

Als drit­ten Weg kön­nen Sie Ih­re Fo­tos in ei­nem Ord­ner auf dem icloud Dri­ve sam­meln. Das hat am ehes­ten Sinn, wenn Sie die App Fo­tos nicht nut­zen oder der Samm­lung Da­tei­en in nicht von ihr un­ter­stütz­ten For­ma­ten hin­zu­fü­gen wol­len. Sie kön­nen

hier auch Fo­tos für Apps be­reit­le­gen, de­nen Sie auf­grund frei­zü­gi­ger Nut­zungs­be­stim­mun­gen nicht den Zu­griff auf Ih­re nor­ma­le Fo­to­samm­lung er­lau­ben wol­len. Ei­gent­lich holt App­le hier das nach, was Drop­box (und an­de­re) schon seit Jah­ren bie­tet: ein gut in IOS und ma­cos in­te­grier­tes On­li­ne-vo­lu­me. Das klappt mitt­ler­wei­le sehr gut, aber wenn es Ih­nen haupt­säch­lich dar­auf an­kommt, be­nut­zen Sie doch lie­ber gleich das Ori­gi­nal. Drop­box ist in Be­zug auf Frei­ga­be­funk­tio­nen und Cli­ents für nicht von App­le stam­men­de Be­triebs­sys­te­me deut­lich fle­xi­bler.

Wie bei der icloud-fo­to­m­edia­thek über­nimmt App­le das Back­up des icloud Dri­ve. Da des­sen In­halt auf den Spei­cher­plan an­ge­rech­net wird, müs­sen Sie eben­falls mit zu­sätz­li­chen Kos­ten rech­nen.

Fo­to­stream vs. icloud-me­dia­thek

Zwi­schen den bei­den Fo­to­funk­tio­nen von icloud be­steht ein prin­zi­pi­el­ler Un­ter­schied. Fo­to­stream ist für den un­kom­pli­zier­ten Aus­tausch zwi­schen Ih­ren Ge­rä­ten ge­dacht. Es ist ein Ver­tei­lungs­me­cha­nis­mus für neu hin­zu­kom­men­de Fo­tos. Fo­to­stream taugt nicht für die dau­er­haf­te Spei­che­rung von Bil­dern.

Die icloud-fo­to­m­edia­thek ist da­ge­gen ein zen­tra­les, dau­er­haf­tes Lager für all Ih­re Fo­tos. Hier wer­den die Samm­lun­gen Ih­rer Ge­rä­te an ei­ner Stel­le im In­ter­net zu­sam­men­ge­führt. Es gibt al­so kein „Mas­ter“-ge­rät mehr, das Ih­re Fo­to­samm­lung ent­hält, son­dern al­le teil­neh­men­den Ge­rä­te zei­gen ein Ab­bild der Fo­to­m­edia­thek auf dem icloud-ser­ver. Lö­schen Sie von ei­nem der Ge­rä­te ein Fo­to, wird es aus der zen­tra­len Samm­lung und da­mit auch von al­len an­de­ren Ge­rä­ten ent­fernt. Mel­den Sie sich mit Ih­rer icloud-id auf icloud.com an, ha­ben Sie so­gar im Brow­ser mit der Web­ver­si­on der App Fo­tos Zu­griff auf die voll­stän­di­ge icloud-fo­to­m­edia­thek. Um dem un­er­laub­ten Zu­griff vor­zu­beu­gen, müs­sen Sie den Zu­griff im Brow­ser über ein be­kann­tes Ge­rät wie zum Bei­spiel Ihr ipho­ne au­to­ri­sie­ren. Auf frem­den Rech­nern soll­ten Sie we­der die­se Au­to­ri­sie­rung noch Ih­re icloud-zu­gangs­da­ten spei­chern las­sen.

Hat man sich ein­mal be­wusst ge­macht, dass Fo­to­stream und Fo­to­m­edia­thek ganz un­ter­schied­li­che Auf­ga­ben er­fül­len, ist es auch we­ni­ger ver­wir­rend, dass sich bei­de un­ab­hän­gig von­ein­an­der und da­mit auch gleich­zei­tig nut­zen las­sen. Der ty­pi­sche An­wen­dungs­fall da­für ist, dass Sie die Fo­to­m­edia­thek auf be­stimm­ten ios-ge­rä­ten oder Rech­nern nicht ak­ti­vie­ren wol­len, weil sie sehr we­nig Spei­cher­platz bie­ten oder schlicht kein Zu­griff auf die zen­tra­le Fo­to­samm­lung er­laubt sein soll. In die­sem Fall schal­tet man Fo­to­stream zu­sätz­lich ein, um trotz­dem neue Bil­der mit die­sen Ge­rä­ten aus­zu­tau­schen.

Er­setzt icloud ein Back­up?

Für Fo­to­stream lässt sich die­se Fra­ge ganz klar mit Nein be­ant­wor­ten, da Bil­der ei­ne Ver­weil­dau­er von ma­xi­mal 30 Ta­gen auf dem Ser­ver ha­ben. Doch auch die icloud-fo­to­m­edia­thek ist kein per­fek­tes Back­up. Na­tür­lich si­chert App­le Ih­re Fo­tos vor ge­wöhn­li­chem Ver­lust durch de­fek­te oder ver­lo­re­ne Ge­rä­te. Da sich aber al­le Ge­rä­te mit der icloud-fo­to­m­edia­thek syn­chro­ni­sie­ren, schützt sie nicht vor Be­die­nungs­feh­lern wie dem ver­se­hent­li­chen Lö­schen von Fo­tos. Wer ei­nen Mac nutzt, ist fein raus. Gleicht man die­sen mit der Fo­to­m­edia­thek ab, las­sen sich die Fo­tos mit dem Fest­plat­ten­in­halt des Mac re­gel­mä­ßig si­chern. Am ein­fachs­ten geht das mit dem nor­ma­len Ti­me-ma­chi­ne-back­up. Ach­ten Sie in die­sem Fall dar­auf, dass in den Ein­stel­lun­gen der ma­cos-ver­si­on von Fo­tos un­ter „icloud“die Op­ti­on „Ori­gi­na­le auf die­sen Mac la­den“ak­tiv ist, da­mit der Mac kei­ne Ko­pi­en in re­du­zier­ter Auf­lö­sung spei­chert.

icloud hilft beim au­to­ma­ti­schen Aus­tausch von Fo­tos zwi­schen Ih­ren Ge­rä­ten. Je nach ge­wähl­tem Weg be­kom­men Sie gleich noch ein ak­tu­el­les Back­up Ih­rer Er­in­ne­run­gen da­zu.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.