Das sagt re­li­gi­ons­wis­sen­schaft­le­rin

Maxi (Germany) - - Fragen An Das Leben -

in­ken prohl

„Ich ver­traue ganz klar in mich selbst und zie­he Kraft aus der Be­we­gung und na­tür­lich aus dem kri­ti­schen Hin­ter­fra­gen von Din­gen. Doch auch der Glau­be ist wich­tig! Denn der Glau­be an mich, an das Gute im Men­schen und nicht zu­letzt der Glau­be dar­an, dass wir uns noch mehr an­stren­gen müs­sen, um den Pla­ne­ten für un­se­re Kin­der zu er­hal­ten, hal­ten mich in Be­we­gung. Aber Re­li­gi­on? Mei­nen Be­ob­ach­tun­gen zu­fol­ge hal­ten vie­le Men­schen in Deutsch­land da­von nicht viel. Sie fin­den eher in Spi­ri­tua­li­tät, Acht­sam­keit oder Trends ei­nen Halt und et­was, wor­an sie glau­ben. Da­her wür­de ich die­se Ent­wick­lung gar nicht als ‚Er­satz­re­li­gi­on‘ ver­ste­hen, son­dern fast sa­gen, dass es ei­ge­ne Re­li­gio­nen sind.“Dr. In­ken Prohl ist Pro­fes­so­rin für Re­li­gi­ons­wis­sen­schaft an der Uni­ver­si­tät Hei­del­berg und Au­to­rin des Bu­ches „Zen für Dum­mies“, Wi­ley-vch Ver­lag, 19,95 Eu­ro

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.