To­ma­ten-Ku­chen

mit Mer­guez-Würst­chen

Mein Lieblingsrezept - - Preiswertes Für Jeden Tag -

„Wer mag, reicht ei­nen Dip aus Quark und Kräu­tern da­zu!“

1

Din­kel­mehl, Wein­stein­pul­ver, Mar­ga­ri­ne, Salz, Zu­cker und Milch zu ei­nem ge­schmei­di­gen Teig ver­kne­ten. Teig in ei­ne run­de Back­form (28 cm Ø) ge­ben und am Bo­den und Rand fest an­d­rü­cken. Al­ter­na­tiv den Teig auf ei­nem be­mehl­ten Back­blech aus­rol­len.

2

Zwie­beln in Rin­ge oder Wür­fel schnei­den. Wurst­brät aus dem Darm drü­cken und klein schnei­den. Wurst­brät und Zwie­beln in ei­ner Pfan­ne kurz an­bra­ten, auf den Teig ge­ben. To­ma­ten wür­feln und auf der Wurst ver­tei­len.

3

Weiß­brot oder Bröt­chen ein­wei­chen, aus­drü­cken und mit Ei­ern, Ge­wür­zen und Pe­ter­si­lie ver­men­gen. Eier­mas­se in die Back­form bzw. über das Blech gie­ßen.

4

Al­les im vor­ge­heiz­ten Back­ofen bei 170 °C (Um­luft) für ca. 20 Mi­nu­ten ba­cken. Mit ge­rie­be­nem Kä­se be­streu­en und wei­te­re 10–15 Mi­nu­ten knusp­rig über­ba­cken.

5

Man kann den Kä­se auch nach dem Ba­cken auf den hei­ßen Ku­chen ge­ben und dann al­les so­fort ser­vie­ren. To­ma­ten-Ku­chen nach Be­lie­ben mit ge­hack­ten Kräu­tern (z. B. Ba­si­li­kum, Pe­ter­si­lie) be­streu­en. Er schmeckt warm und kalt. Gu­ten Ap­pe­tit!

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.