Arm­bad hält das Herz in Takt

Meins - - Meine Gesundheit -

Wasch­be­cken mit kal­tem Was­ser (12 Grad oder wär­mer) fül­len, Ar­me bis zur mit­te der Ober­ar­me 30 Se­kun­den lang ein­tau­chen. Falls die Käl­te un­an­ge­nehm ist, die Ar­me frü­her raus­neh­men. Nicht ab­trock­nen, das Was­ser nur ab­strei­fen. Die Ar­me be­we­gen, bis sie wie­der warm sind. Ef­fekt: man nennt das Arm­bad auch die „Tas­se Kaf­fee der Na­tur­heil­kun­de“. Die An­wen­dung senkt die Herz­schlag­fre­quenz, be­ru­higt und er­frischt. Kurz: Der Fri­sche­kick regt uns an, oh­ne auf­zu­re­gen. Ge­eig­net bei An­ge­spannt­heit, Er­schöp­fung und Mü­dig­keit.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.