Und wo liegt Ih­re In­sel?

Meins - - Editorial -

Lie­be Le­se­rin, es gibt Or­te, die uns ein­mal be­rührt ha­ben – und uns im­mer wie­der Kraft ge­ben. Wir zwei lie­ben den Strand. Die nack­ten Fü­ße in den Sand boh­ren, die sal­zi­ge, laue Luft at­men, ein Glas Weiß­wein zum Son­nen­un­ter­gang, die Wei­te des Him­mels, das Blau des Mee­res. Ob auf dem lieb­li­chen Mallor­ca oder auf Sylt mit sei­nem rau­en Charme – hier be­kommt un­se­re See­le Flü­gel, hier tan­ken wir auf. Für Han­ne­lo­re Els­ner ist ih­re Woh­nung ih­re ganz per­sön­li­che Kraft­quel­le. Sie liebt es, dort her­um­zu­spa­zie­ren – manch­mal auch mit­ten in der Nacht –, aus dem Fens­ter zu schau­en, das Wet­ter zu be­ob­ach­ten. Auch für Ruth Ma­ria Ku­bit­schek liegt ihr Ort des Glücks am Meer oder in ih­rem Haus in der Schweiz – wo sie am al­ler­liebs­ten malt. Sie sagt: „Mei­ne Bil­der, das bin ich. So, wie ich in die­sem Mo­ment emp­fin­de, mit all mei­nen Träu­men.“Ein wun­der­ba­res Hob­by, ma­gi­sche Plät­ze, idyl­li­sche Or­te – je­der von uns hat ei­ne ganz be­stimm­te Qu­el­le zum Auf­tan­ken von Ener­gie. Wir al­le soll­ten ge­nau jetzt die See­le auf un­se­rer ganz per­sön­li­chen Kraft-In­sel bau­meln las­sen. Für den bes­ten Som­mer un­se­res Le­bens!

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.