EX­TRA

Meins - - Inhalt -

Neu­es ler­nen 50+

Ler­nen ist ein grund­le­gen­des Be­dürf­nis des Men­schen, und es ist nie zu spät, et­was Neu­es zu wa­gen. Auch mit 60 oder 70 kön­nen wir mit dem Tan­zen, Mu­si­zie­ren, Yo­ga oder Rei­ten be­gin­nen. Das sagt Ga­b­rie­le För­de­rer, 29, Fach­be­reichs­lei­te­rin Tanz, Mu­sik und Stim­me beim Bil­dungs­werk „Neu­es ler­nen e.V.“in Köln.

MEINS: Ist Ler­nen im Al­ter schwe­rer als in jun­gen Jah­ren? Ga­b­rie­le För­de­rer:

Nein, mei­ne Er­fah­rung ist, dass Frau­en 50+ ent­spann­ter ran­ge­hen und mit viel Po­wer und Le­bens­freu­de ler­nen. Neu­es ler­nen klingt erst ein­mal an­stren­gend, aber es ist et­was to­tal Span­nen­des und Schö­nes, wenn man sich dar­auf ein­lässt.

MEINS: Wie un­ter­schei­den sich die Lern­fä­hig­kei­ten bei Jung und Alt? Ga­b­rie­le För­de­rer:

Bei 60- und 70-Jäh­ri­gen ist der Wort­schatz am aus­ge­präg­tes­ten, und man er­in­nert vie­le Din­ge, die ein Ju­gend­li­cher noch gar nicht auf dem Schirm hat. Den äl­te­ren Frau­en geht es um die Aus­ein­an­der­set­zung mit sich und das Ler­nen über sich selbst. Bis 50 sind vie­le Fra­gen, Wün­sche und Träu­me lie­gen ge­blie­ben, wich­tig wa­ren Job, Kar­rie­re, Fa­mi­lie, vie­le Sor­gen und Ängs­te. Jetzt sind die Kin­der aus dem Haus, und die Frau­en kön­nen mehr und in­ten­si­ver Zeit für neue Le­bens­be­rei­che ein­räu­men, die sie sich vor­her nicht ge­gönnt oder auch nicht zu­ge­traut hät­ten.

MEINS: Was bie­tet „Neu­es ler­nen“Frau­en 50+ al­les an? Ga­b­rie­le För­de­rer:

Wir sind als Ein­rich­tung der Er­wach­se­nen­bil­dung an­er­kannt, bie­ten Bil­dungs­ur­lau­be, aber auch Lern­kur­se je­der Art an. Köln und Um­ge­bung ist un­ser pri­mä­rer Ein­zugs­be­reich. Wir ha­ben aber vie­le Teil­neh­mer, die ei­nen Ur­laub mit ei­nem Se­mi­nar bei uns ver­bin­den.

MEINS: Was ist be­son­ders bei Ih­nen? Ga­b­rie­le För­de­rer:

Das en­ge und per­sön­li­che Ver­hält­nis zwi­schen Leh­rern und Schü­lern. Al­le Räu­me sind lie­be- voll aus­ge­stat­tet, wir ha­ben klei­ne Grup­pen, die in Wohl­füh­l­at­mo­sphä­re sehr ein­fühl­sam be­treut wer­den.

MEINS: Was ist für Sie das Wich­tigs­te bei „Neu­es ler­nen“? Ga­b­rie­le För­de­rer:

Der An­spruch auf Per­fek­ti­on spielt kei­ne Rol­le, es geht um Selbst­er­fah­rung und Freu­de.

MEINS: Wel­ches Lob hö­ren Sie von Frau­en nach den kur­sen? Ga­b­rie­le För­de­rer:

Die Be­stä­ti­gung, dass mit dem Lern­pro­zess auch das Selbst­ver­trau­en, Selbst­be­wusst­sein, Le­bens­freu­de und Ener­gie ge­wach­sen sind. Al­so: Ler­nen hält fit und ge­sund!

Im­mer mehr Frau­en set­zen sich für die zwei­te Le­bens­hälf­te neue Zie­le, sagt Ga­b­rie­le För­de­rer. Weil es selbst­be­wusst macht und auch ge­sund ist … VON RU­DOLPH HER­TEL

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.