In­ti­me Ko­lum­ne

Meins - - Inhalt - ko­lum­ne-ber­ger@bau­er­me­dia.com

Um kei­nen Sex ha­ben zu müs­sen, er­fin­de ich im­mer neue Aus­re­den. Mein Mann ist des­halb schon sau­er – das kann ich ver­ste­hen. Aber mei­ne Lust hält sich in Gren­zen, denn ich ha­be Schmer­zen beim Ver­kehr. Ich weiß nicht, was ich ma­chen soll.“Cor­ne­lia, 55

Lie­be cor­ne­lia,

dass sich Ih­re Lust auf Sex in Gren­zen hält, kann ich gut ver­ste­hen. Denn wer bei der schöns­ten Sa­che der Welt Schmer­zen hat, der kann sich ein­fach nicht hin­ge­ben und schon gar kein Ver­gnü­gen ha­ben oder Be­frie­di­gung fin­den. Au­ßer­dem macht man sich im­mer wie­der Ge­dan­ken dar­über, war­um das so ist, denn frü­her hat das doch al­les im­mer funk­tio­niert, wie wir es woll­ten!

Schmer­zen beim Ver­kehr ist üb­ri­gens ei­nes der häu­figs­ten Sex­pro­ble­me bei Frau­en!

Die ur­sa­chen kön­nen viel­fäl­tig sein. Zum bei­spiel über­mä­ßi­ger Stress, der den Kör­per bis in die letz­te Fa­ser blo­ckiert.

Und Sie ha­ben Stress, denn Sie er­fin­den Aus­re­den, um kei­nen Sex ha­ben zu müs­sen.

Es kön­nen aber auch Ver­span­nun­gen im Be­cken­bo­den für die Schmer­zen ver­ant­wort­lich sein oder ei­ne tro­cke­ne Schei­de durch Östro­gen­man­gel vor und nach den Wech­sel­jah­ren, was in vie­len Fäl­len das Haupt­pro­blem ist.

Aber da­ge­gen kann man et­was tun: Schmer­zen beim Ver­kehr müs­sen nicht sein. Es gibt in der Apo­the­ke Feuch­tig­keitscremes ge­gen Schei­den­tro­cken­heit, die die Schleim­haut ge­schmei­dig und feucht hal­ten. Sie sind zur An­wen­dung in der Va­gi­na und zur Pfle­ge des äu­ße­ren In­tim­be­reichs ge­eig­net. Sie wer­den sehr schnell mer­ken, wie per­fekt ge­pflegt Sie sich den gan­zen Tag füh­len. Das An­ge­neh­me ist, Sie wer­den dann auch kei­ne Schmer­zen mehr ha­ben und sich wie­der „stress­frei“hin­ge­ben kön­nen.

Was Sie aber un­be­dingt zu Ih­rer ei­ge­nen Be­ru­hi­gung tun soll­ten: Spre­chen Sie mit Ih­rem Frau­en­arzt über Ihr Pro­blem, las­sen Sie sich un­ter­su­chen und auch be­ra­ten. Da­mit Sie ernst­haf­te Ur­sa­chen aus­schlie­ßen kön­nen oder be­han­deln las­sen. Denn auch In­fek­tio­nen, Or­gan­sen­kun­gen oder Myo­me (gut­ar­ti­ge Tu­mo­ren in der Ge­bär­mut­ter­mus­ku­la­tur) kön­nen Grund für die Schmer­zen sein.

Ein ganz wich­ti­ger Prunkt, lie­be Cor­ne­lia, ist aber jetzt, dass Sie Ihr Pro­blem nicht still mit sich her­um­tra­gen. Sa­gen Sie Ih­rem Mann end­lich ganz ehr­lich, war­um Sie kei­ne gro­ße Lust auf Sex ver­spü­ren. Tun Sie das aber bit­te nicht im Schlaf­zim­mer, be­vor Sie ins Bett ge­hen, wäh­len Sie ei­nen neu­tra­len Ort und ei­nen Mo­ment, in dem Sie bei­de ganz ent­spannt sind. Sonst wird das al­les schnell als Kri­tik oder gar als Vor­wurf auf­ge­fasst, und das ist es ja über­haupt nicht.

Über­le­gen Sie mal: Wo­her soll­te Ihr Mann wis­sen, dass Sie Schmer­zen ha­ben, wenn er in Sie ein­dringt? Für ihn hat sich ja gar nichts ver­än­dert – au­ßer, dass er merkt, dass Sie kei­ne gro­ße Lust ha­ben.

Wenn Sie jetzt stän­dig Aus­re­den er­fin­den, um kei­nen Sex ha­ben zu müs­sen, kann das zu gro­ßen Miss­ver­ständ­nis­sen füh­ren.

Zum ei­nen glaubt er Ih­nen ir­gend­wann nicht mehr, dass Sie stän­dig Mi­grä­ne ha­ben oder ein­fach nur vom Tag ge­stresst sind. Zum an­de­ren wird er ver­mu­ten, dass Sie ihn nicht mehr lie­ben und be­geh­ren, was ja aber nicht stimmt. Aber Sie wer­den zu­ge­ben, dass es Ih­nen im um­ge­kehr­ten Fall auch so ge­hen wür­de.

Die Fol­ge ist, er fühlt sich un­si­cher, vi­el­leicht auch ver­letzt und zieht sich zu­rück. Wahr­schein­lich auch, oh­ne ein Wort dar­über zu ver­lie­ren. Wenn Sie jetzt, bei al­len kör­per­li­chen Pro­ble­men, die Sie ha­ben, ganz ehr­lich sind: Das wür­de Sie sehr krän­ken. Denn das se­xu­el­le Be­geh­ren in ei­ner lan­gen Be­zie­hung ist et­was Wun­der­ba­res. Las­sen Sie bit­te den ero­ti­schen Draht nicht ab­rei­ßen – nur weil über Pro­ble­me nicht ge­spro­chen wird. •

Viel er­folg und al­les Lie­be für Sie wünscht ih­nen ih­re eri­ka ber­ger Schrei­ben Sie unS:

Ha­ben auch Sie ei­ne in­ti­me Fra­ge an un­se­re ex­per­tin? bit­te ha­ben Sie kei­ne Scheu! Al­le ein­sen­dun­gen be­han­deln wir selbst­ver­ständ­lich ver­trau­lich.

braucht An­zie­hung, Ero­tik und Ver­trau­en Lei­Den­SchAFt

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.