Per­sön­lich Träu­me? Ich bin glück­lich, so wie ich bin!

Ih­re en­kel­toch­ter war ihr wich­ti­ger als ei­ne kar­rie­re in Hol­ly­wood. Ma­ri­an­ne Sä­ge­brecht ver­rät, was sie an­treibt und was sie jetzt mit 70 noch al­les vor­hat …

Meins - - Star Mein - VoN ru­dolpH Her­tel

Sie trägt ihr Herz auf der Zun­ge und re­det oh­ne Punkt und Kom­ma. Wie ein Was­ser­fall spru­deln die Ge­schich­ten, Er­in­ne­run­gen und All­tags-Tipps für ein ge­sun­des, glück­li­ches Le­ben nur so aus ihr her­aus. Ma­ri­an­ne Sä­ge­brecht – sie ist im Au­gust 70 ge­wor­den – kann fas­zi­nie­rend lus­ti­ge, rüh­ren­de und auch un­glaub­li­che Ge­schich­ten er­zäh­len. Über­wäl­tigt war sie, als 10 000 Münch­ner im Ju­li sie als Puck im „Som­mer­nachts­traum“bei der Frei­licht­auf­füh­rung des Gärt­ner­platz­thea­ters be­geis­tert fei­er­ten. Das freut sie. Aber Ma­ri­an­ne Sä­ge­brecht hat sich nie von ih­ren Er­fol­gen blen­den las­sen. Sie ist ge­er­det, im­mer sie selbst und kann von sich be­haup­ten, ein Le­ben lang un­be­stech­lich und sich selbst treu ge­blie­ben zu sein. „Ich ha­be ei­ne Moral“, sagt sie. „Für mich gibt es kei­ne Lü­ge, kei­nen Be­trug, und Nächs­ten­lie­be muss je­den Tag ge­lebt wer­den.“Ei­ne warm­her­zi­ge, le­bens­klu­ge, im­mer neu­gie­ri­ge Frau. „Da­zu­ler­nen ist wich­ti­ger als Geld und

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.