Mo­ni­ka ver­wirk­licht ih­re träu­me.

Meins - - Leben Mein -

In je­der Be­zie­hung. Sie hat auch zwei Thea­ter­stü­cke ge­schrie­ben und pro­du­ziert. Ih­re Come­dy-Re­vue „Shoes“läuft be­reits seit fünf Jah­ren in Han­no­ver. „Ich ha­be im­mer ver­sucht, das um­zu­set­zen, was in mei­nem Kopf her­um­spinnt“, er­klärt sie uns. Und die Idee, ein Mo­del-Trai­ning für Frau­en 50+ an­zu­bie­ten? Die kam ihr 2007. Durch ih­ren Job mach­te sie die Er­fah­rung, dass äl­te­re Frau­en in dem Schön­heits-Busi­ness oft gar nicht mehr wahr­ge­nom­men wer­den. „Da­bei ist reif eben­so reiz­voll“, sagt Mo­ni­ka. „Denn mit 50 brau­chen wir uns nicht mehr zu be­wei­sen. Wir ha­ben Kin­der groß­ge­zo­gen, Schick­sals­schlä­ge hin­ge­nom­men. Uns er­zählt auch kei­ne 20-Jäh­ri­ge, wie das Le­ben ist, nur weil sie kei­ne Fal­ten hat. Wir ha­ben Fal­ten, weil wir wei­se sind. Das macht uns stark und prä­sent. Und wenn wir uns wohl­füh­len, pro­ji­zie­ren wir das au­to­ma­tisch auf un­ser Ge­gen­über. Das aus den grau­en Mäu­schen her­aus­zu­kit­zeln ist mei­ne In­ten­ti­on.“

An­fangs woll­te sie nur ab und zu ein Mo­del-Cas­ting 50+ ma­chen, merk­te aber schnell, dass die Re­so­nanz groß ist. „Beim ers­ten Cas­ting in ei­nem Ein­rich­tungs­haus ha­ben sich un­glaub­lich vie­le an­ge­mel­det. Nach­her bet­tel­ten sie mich an, dass ich wei­te­re Kur­se ge­be.“Mitt­ler­wei­le bie­tet Mo­ni­ka auch Fit­nessDan­ce 40+ und 50+ und Mu­si­cal-Dan­ce 50+, 60+ und 70+ an (mehr zu den Kur­sen auf sur­pri­ser1.de).

„Es macht mir Spaß, zu se­hen, wie sich die Frau­en ge­ra­de­ma­chen, aus sich her­aus­kom­men und an­de­re Per­sön­lich­kei­ten wer­den. Ich er­le­be in mei­nen Kur­sen, dass der Trend ‚50 ist das neue 30‘ ganz groß ist. Wir 50er sind so sinn­lich“, sagt sie. „Das muss nur in die Köp­fe rein. Ich sa­ge im­mer: Traut euch! Glaubt an euch!“Und die Kon­fek­ti­ons­grö­ße ist da­bei egal. Im Ge­gen­teil. „Es ist gut, wenn das Mo­del, das mir die Klei­der vor­führt, kein Hun­ger­ha­ken ist. Denn wenn ich mich in mei­nem Kör­per wohl­füh­le, trans­por­tie­re ich das auch nach au­ßen. Und die po­ten­zi­el­le Kun­din denkt: Wow, die hat Grö­ße 44 – und sieht toll aus. Das will ich auch tra­gen.“

Den meis­ten Kurs­teil­neh­me­rin­nen geht es aber gar nicht um den Lauf­steg oder das Mo­deln. Sie wol­len Gleich­ge­sinn­te ken­nen­ler­nen, selbst­be­wuss­ter wer­den und glück­lich sein. „Die Frau­en sol­len et­was für ihr Le­ben mit­neh­men, raus­ge­hen und Din­ge aus­pro­bie­ren. Mit tol­len Kla­mot­ten und Ma­ke-up. Vie­le sa­gen dann, es sei ei­ner ih­rer schöns­ten Ta­ge seit Lan­gem ge­we­sen. Plötz­lich wird ih­nen die Tür auf­ge­hal­ten, und sie ma­chen in­ter­es­san­te Be­geg­nun­gen. Prä­senz hilft üb­ri­gens auch sehr bei Vor­stel­lungs­ge­sprä­chen! Da möch­te ich mich noch spe­zia­li­sie­ren.“Das wird Mo­ni­ka be­stimmt bald su­per auf die Bei­ne stel­len – denn wir wis­sen ja: Sie setzt im­mer das um, was ge­ra­de in ih­rem Kopf „her­um­spinnt“. •

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.