Die­se D Fal­len lie­ber mei­den

Meins - - Fragen Sie Einfach -

Gar nichts tun „Du hät­test dich ja mal bei mir mel­den kön­nen.“– „Wie­so ich? Du hast doch ge­sagt, ich soll mich nicht bei dir mel­den.“Aus Un­tä­tig­keit her­aus ent­ste­hen vie­le Kon­takt­ab­brü­che. Aber was kann schon pas­sie­ren? Viel­leicht knallt un­se­re Schwes­ter den Hö­rer auf, wenn wir an­ru­fen. Aber nur wenn wir es im­mer mal wie­der ver­su­chen, lö­sen wir Ver­krus­tun­gen.

Das Fal­sche tun Den an­de­ren stän­dig drän­gen, mit uns zu spre­chen, ist sinn­los. Fühlt er sich be­la­gert, wird er sich von uns dis­tan­zie­ren. Den an­de­ren nicht ak­zep­tie­ren Je­der ist so, wie er ist. Wir wol­len doch auch so an­ge­nom­men wer­den, wie wir sind. re­gen wir uns über je­man­den auf, lohnt sich der Blick in den Spie­gel: Oft liegt das Pro­blem auch bei uns.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.