Rha­bar­ber-Muf­fins

Klein, aber oho: Un­ter dem zi­tro­ni­gen Häub­chen sitzt ein fruch­ti­ges Herz. Fehlt nur noch der Cap­puc­ci­no da­zu …

Meins - - Meine Küche -

Zu­ta­ten für 12 Stück

400 g rha­bar­ber

175 g Zu­cker

2 päck­chen Va­nil­lin-Zu­cker

125 g But­ter

1 pri­se Salz

3 Eier (Grö­ße M)

100 g Mehl

50 g Spei­se­stär­ke

1 Tl Back­pul­ver

1 Bio-Zi­tro­ne

200 g pu­der­zu­cker

12 Muf­fin­förm­chen

1 Rha­bar­ber put­zen, wa­schen und in klei­ne Stü­cke schnei­den. Rha­bar­ber­stü­cke mit 2–3 EL Was­ser, 75 g Zu­cker und 1 Päck­chen Va­nil­linZu­cker auf­ko­chen und ca. 10 Mi­nu­ten kö­cheln las­sen. Kurz ab­küh­len las­sen.

2 12 Mul­den ei­ner Muf­fin­form mit Förm­chen aus­le­gen. But­ter, 100 g Zu­cker, Salz und 1 Päck­chen Va­nil­linZu­cker mit den Schnee­be­sen des Hand­rühr­ge­räts cre­mig rüh­ren. Eier nach­ein­an­der un­ter­rüh­ren. Mehl, Stär­ke und Back­pul­ver mi­schen, zu­fü­gen und un­ter­rüh­ren. Kom­pott in die Mul­den ver­tei­len und den Teig gleich­mä­ßig auf dem Rha­bar­ber ver­tei­len. Im vor­ge­heiz­ten Back­ofen (E-Herd: 175 °C/Um­luft: 150 °C/Gas: s. Her­stel­ler) ca. 25 Mi­nu­ten ba­cken.

3 Zi­tro­nen­scha­le fein ab­rei­ben, Saft der Zi­tro­ne aus­pres­sen. Pu­der­zu­cker mit 3 EL Zi­tro­nen­saft ver­rüh­ren. Guss auf den Muf­fins ver­tei­len und mit Zi­tro­nen­scha­le ver­zie­ren. Zu­be­rei­tungs­zeit ca. 40 Mi­nu­ten. War­te­zeit 2–3 St­un­den. Pro Stück ca. 1090 kJ, 260 kcal. E3 g, F 11 g, KH 39 g

Ga­bel fürGa­bel de­mHim­mel

nä­her!

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.