MEin Vir­tu­EL­LEr cOach hat iM­MEr ZEit

Kei­ne Lust aufs Fit­ness­stu­dio? Dann ab ins vir­tu­el­le Gym – wir ha­ben schon mal ein paar Pro­be­trai­nings ab­sol­viert

Meins - - Fitness Special -

Ein Klick und wir kön­nen los­le­gen. Wor­auf es bei Cy­ber- Gym aus dem Netz an­kommt und wer das bes­te Trai­ning bie­tet

An­kli­cken, down­loa­den, los­trai­nie­ren – den größ­ten Fit­ness-Club der Welt mit Öff­nungs­zei­ten rund um die Uhr fin­den wir im In­ter­net. „Die Hemm­schwel­le, bei rea­len Fit­ness­Stu­di­os die Ta­sche zu pa­cken und sich even­tu­ell noch ins Au­to set­zen zu müs­sen, fällt hier weg“, be­tont Prof. Dr. In­go Fro­bö­se von der Deut­schen Sport­hoch­schu­le Köln. In sei­nen Au­gen der größ­te Vor­teil. „Egal, ob man zu Hau­se, auf Ge­schäfts­rei­se oder im Ur­laub ist, das Online-Por­tal ist mit ei­nem Klick ver­füg­bar.“

ho­me-Work- out oh­ne fi­xe Ter­mi­ne, lan­ge We­ge oder vol­le Kur­se

Per Com­pu­ter, Lap­top, Ta­blet oder Smart­pho­ne lässt sich je­des ge­wünsch­te Trai­ning be­quem nach Hau­se ho­len. Oh­ne Ter­min­druck, lan­ge An­fahrts­we­ge, teu­re Mit­glied­schaf­ten oder über­füll­te Kur­se. Da­für ga­ran­tiert im­mer mit den ak­tu­el­len Trends. Ob Fit­ness- oder Yo­ga-Vi­de­os – die World­Wi­de-Web-Work-outs las­sen kei­ne Wün­sche of­fen und bie­ten uns ein ers- tes Schnup­per­trai­ning, bis der neue Fit­ness-Kurs oder der an­ge­sag­te Yo­gas­til auch in der ei­ge­nen Stadt zu ha­ben ist.

An­fän­ger-Kur­se er­leich­tern den Ein­stieg

Das Prin­zip der Online-Stu­di­os ist ein­fach: Ein Trai­ner oder ei­ne Yo­gal­eh­re­rin turnt uns die Übun­gen am Bild­schirm vor und er­klärt da­bei, auf was wir ach­ten sol­len. „Hier muss man aber klar sa­gen, dass ein On­li­neFit­ness-Stu­dio kei­nen rea­len Trai­ner er­set­zen kann“, warnt Prof. Fro­bö­se vor zu gro­ßen Er­war­tun­gen. Vie­le An­bie­ter bie­ten spe­zi­el­le Ein­stei­ger-Kur­se, in de­nen grund­le­gen­de Übun­gen erst ein­mal er­lernt wer­den kön­nen, da­zu run­den sie ihr Pro­gramm durch zu­sätz­li­che Er­näh­rungs-Tipps ab.

Vor­sicht vor Fehl­be­las­tun­gen und Über­for­de­rung

Die Krux des vir­tu­el­len Trai­nings: In­di­vi­du­el­le An­lei­tun­gen oder ein hilf­rei­ches Feed­back mit Kor­rek­tu­ren sind bei den meis­ten Online-An­bie­tern nicht drin. Für ab­so­lu­te An­fän­ger, völ­lig Un­trai­nier­te oder Men­schen mit ge- sund­heit­li­chen Be­schwer­den ist die in­ter­ak­ti­ve Ak­ti­vi­tät des­halb nicht un­ein­ge­schränkt emp­feh­lens­wert. Wenn uns das Know-how für die kor­rek­ten Be­we­gungs­ab­läu­fe fehlt, kön­nen wir uns schnell falsch be­las­ten und über­for­dern.

mit ein biss­chen Grund-Fit­ness ist’s ei­ne tol­le Al­ter­na­ti­ve

Wer online trai­nie­ren möch­te, soll­te mög­lichst ein ge­wis­ses Trai­nings­K­now-how und ei­ne Grund-Fit­ness mit­brin­gen. Al­so zu­erst oder par­al­lel im Sport­ver­ein, Fit­ness-Club oder in der Volks­hoch­schu­le trai­nie­ren, dann aufs prak­ti­sche Ho­me-Work-out set­zen. Au­ßer­dem feh­len Stu­dio-At­mo­sphä­re und vi­el­leicht auch die Mo­ti­va­ti­on, al­lein zu trai­nie­ren. Trotz­dem ist das Online-Trai­ning ei­ne ech­te Al­ter­na­ti­ve bei Zeit­man­gel, schlech­tem Wetter oder auf Di­enst­rei­sen. Gleich mal aus­pro­bie­ren? Hier kom­men un­se­re Tipps fürs spor­ti­ve Sur­fen.

DeR On­li­neCoach ist mit ei­nem Klick veR­füg­baR

Pro­Fes­sor Dr. In­Go Fro­bö­se

SpASSmAchEr Fit­ness­trai­ning kann rich­tig Laune ma­chen – wenn das An­ge­bot zu uns passt

Fit­mA­chEr Sport­kla­mot­ten an, Mat­te aus­rol­len, und schon wird un­ser Com­pu­ter zum all­zeit ver­füg­ba­ren Coach

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.