Bes­ser frü­her ge­wusst als spä­ter ver­dutzt! Was be­deu­tet Ge­schäfts­un­fä­hig­keit?

Meins - - Fragen Sie Einfach Meins -

Je­mand gilt als ge­schäfts­un­fä­hig, wenn er ei­ne krank­haf­te Stö­rung der Geis­tes­tä­tig­keit hat und des­halb in sei­ner frei­en Wil­lens­be­stim­mung ein­ge­schränkt ist. Das trifft un­ter an­de­rem auf Men­schen mit De­menz oder schwe­ren psy­chi­schen Er­kran­kun­gen zu.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.