Mein Ver­gnü­gen

Meins - - Inhalt -

Er gilt als krea­ti­ver Re­belGei­ger mit Sex-Ap­peal, dem Frau­en­her­zen nur so zu­flie­gen. Da­bei ist Da­vid Gar­rett, der Klas­sik und Pop im ge­nia­len Cross­over ver­eint, ganz bo­den­stän­dig. Mei­det ro­te Tep­pi­che, hat ei­nen Putz­fim­mel, wie er ge­steht, und hasst Un­ord­nung, weil er sich dann nicht auf sei­ne Mu­sik kon­zen­trie­ren kann. Und die Mu­sik ist schließ­lich „die Lie­be mei­nes Le­bens“.

Und wo spannt so je­mand am liebs­ten aus, wenn er mal nicht auf der Büh­ne steht oder zum nächs­ten Auf­tritt jet­tet? Auf sei­ner Lieb­lings­in­sel Mallor­ca igelt er sich ein, am liebs­ten al­lein. Pri­vat­spä­re ist ihm oh­ne­hin hei­lig. Der „Teu­fels­gei­ger“spielt und kom­po­niert nicht nur, er hat sich auch schon als Schau­spie­ler und Pro­du­zent ver­sucht. Sein Mot­to: „Er­fah­rung ist das Schöns­te im Le­ben, im Po­si­ti­ven wie im Ne­ga­ti­ven. Dem­ent­spre­chend pro­bie­re ich na­tür­lich auch viel aus. Nur wer pro­biert, weiß auch, wo er gut ist.“

Noch bis En­de des Mo­nats ist Da­vid Gar­rett mit „Re­ci­tal“auf Tour­nee. Ti­ckets ab 43 €. Zum Glück kommt er schon im No­vem­ber mit „Ex­plo­si­ve Live!“wie­der.

Läs­si­ger Typ Da­vid Gar­rett mag es sehr, auch mal al­lein mit sich zu sein

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.