To­pi­n­am­bur-Risot­to mit Ber­gkä­se und Stau­den­sel­le­rie­wür­feln

Rüh­ren, rüh­ren, rüh­ren, da­mit sich der Risot­to-Fan nicht schüt­telt …

Meins - - Meine Küche -

Zu­ta­ten für 4 Per­so­nen

200 g To­pi­n­am­bur 1 Zwie­bel 2–3 EL Pflan­zen­öl 250 g Risot­to­reis, z. B. Ar­bo­rio 150 ml tro­cke­ner Weiß­wein ca. 750 ml Ge­mü­se­brü­he 70 g Ber­gkä­se 2 Stan­gen Stau­den­sel­le­rie 1 EL frisch ge­hack­te Pe­ter­si­lie 1 EL ge­hack­te Pis­ta­zi­en­ker­ne Salz Pfef­fer aus der Müh­le 50 g Frisch­kä­se

1 To­pi­n­am­bur schä­len und in 1 cm gro­ße Wür­fel schnei­den. Zwie­bel schä­len und fein wür­feln. In 1–2 EL hei­ßem Öl in ei­nem Topf kurz gla­sig an­schwit­zen. Den Reis und To­pi­n­am­bur-Wür­fel un­ter­men­gen, kurz mit an­schwit­zen. Mit Wein ab­lö­schen und die­sen an­schlie­ßend ein­ko­chen las­sen. Nach und nach un­ter Rüh­ren die Brü­he an­gie­ßen, im­mer wie­der vom Reis auf­sau­gen las­sen, bis der Reis cre­mig und gar ist, da­bei aber noch Biss hat (ca. 20 Mi­nu­ten).

2 Ber­gkä­se fein rei­ben. Stau­den­sel­le­rie put­zen, wa­schen und in klei­ne Wür­fel schnei­den. Das rest­li­che Öl in ei­ner Pfan­ne er­hit­zen und den Stau­den­sel­le­rie dar­in an­bra­ten. Pe­ter­si­lie und Pis­ta­zi­en un­ter­schwen­ken und mit Salz und Pfef­fer ab­schme­cken. Berg- und Frisch­kä­se un­ter das Risot­to men­gen und ab­schme­cken. Mit Stau­den­sel­le­rie-Pe­ter­si­li­en-Ge­misch be­streu­en. Zu­be­rei­tungs­zeit 30 Mi­nu­ten. Pro Por­ti­on ca. 2010 kJ, 480 kcal. E 13 g, F 19 g, KH 56 g

Ei­ne Schüs­sel Wohl­ge­fühl

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.