Gro­ße Stu­die

Zu­sam­men mit dem Mei­nungs­for­schungs­in­sti­tut YouGov woll­ten wir wis­sen, was Frau­en 50+ wirk­lich be­wegt. Wie wir den­ken, wie wir füh­len. Das Er­geb­nis? Ist ein­fach nur WOW!

Meins - - Inhalt -

So ti­cken wir wirk­lich!

Seit vier Jah­ren ge­hen wir von der MEINS stän­dig auf Ent­de­ckungs­tour. Und fin­den im­mer wie­der tol­le Frau­en 50+, die das Le­ben ganz neu für sich in­ter­pre­tie­ren. Ob es Frau­en sind, die ei­nen pri­va­ten Neu­an­fang wa­gen, nach ei­ner Kri­se wie­der durch­star­ten oder al­les hin­ter sich las­sen und aus­wan­dern – si­cher ist, sie ste­cken uns mit ih­rer Le­bens­freu­de und ih­rer Neu­gier an! Sind mu­ti­ger und aben­teu­er­lus­ti­ger als vie­le 30-Jäh­ri­ge. Jetzt, zu un­se­rem vier­ten Ge­burts­tag, woll­ten wir es ge­nau wis­sen und ha­ben zu­sam­men mit dem Mei­nungs­for­schungs­in­sti­tut YouGov ei­ne gro­ße Um­fra­ge ge­star­tet un­ter deut­schen Frau­en 50+.

rund 1000 frau­en mach­ten

mit. Ha­ben ver­ra­ten, wie sie le­ben, lie­ben, was sie pla­nen, wo­von sie träu­men. Ha­ben uns hin­ein­gu­cken las­sen in ihr Haus, ih­ren Gar­ten, ihr Le­ben. Und – wir ha­ben’s doch ge­wusst! – her­aus kam, dass die­se Ge­ne­ra­ti­on 50+ die neu­gie­rigs­te, le­bens­lus­tigs­te und ak­tivs­te ist, die es je gab!

Die Stu­die be­legt: Ihr seid zu 82 Pro­zent to­tal zu­frie­den mit eu­rem Le­ben und fühlt euch rund zehn Jah­re jün­ger, als ihr ei­gent­lich seid. Kein Wun­der: Dank Me­di­zin und For­schung sind wir heu­te mit 50+ ja auch viel fit­ter und be­weg­li­cher als die Ge­ne­ra­tio­nen

zu­vor. Wir wer­den äl­ter und blei­ben da­bei vol­ler Ener­gie. Wir pfle­gen uns, le­gen Wert auf Kos­me­tik, wol­len gu­ten Sex ha­ben. 51 Pro­zent al­ler Be­frag­ten ge­ben an: „Ja, mir ist Sex wich­tig!“Das ist fast genau­so viel wie bei Frau­en zwi­schen 18 und 24 (55 %). Dank gu­ter Aus­bil­dung und Eman­zi­pa­ti­on sind wir fle­xi­bler, wiss­be­gie­ri­ger und auch mit mehr fi­nan­zi­el­len Mög­lich­kei­ten aus­ge­stat­tet. Wir sind nicht mehr un­be­dingt auf den Mann an­ge­wie­sen, der lie­ber Fuß­ball auf dem So­fa guckt. Son­dern ma­chen un­ser ei­ge­nes Ding. Wir sind nicht im letz­ten Drit­tel un­se­res Le­bens an­ge­kom­men. Wir sind mit­ten­drin!

auch die zu­neh­men­de tech­ni­sie­rung hat un­se­ren

Li­fe­style ver­än­dert. Wir be­nut­zen On­li­ne-Platt­for­men, um ei­ne neue Lie­be zu fin­den. Smart­pho­ne und Lap­top, um zu chat­ten – und uns mit der Welt zu ver­net­zen. 83 Pro­zent sa­gen: „Wir kom­men mit neu­er Tech­nik gut zu­recht. Und nut­zen sie!“Wir be­nut­zen Agen­tu­ren wie den „Gran­ny Au­pair“-Ser­vice, um jetzt, wo die Kin­der aus dem Haus sind, die Welt zu ent­de­cken. In­ter­net-Ver­la­ge, um Bü­cher zu ver­öf­fent­li­chen. Weil wir’s kön­nen. Und weil wir wis­sen: Un­se­re bes­te Zeit ist ge­nau jetzt! •

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.