Schröp­fen bei rü­cken­schmer­zen

Meins - - Meine Gesundheit -

Was der tCM-Arzt macht:

Bei Rü­cken­schmer­zen kön­nen vor­an­ge­gan­ge­ne In­fek­te ei­ne Rol­le spie­len. Dar­um ist es für TCM­Ex­per­ten be­son­ders wich­tig, zu er­fah­ren, wann die Be­schwer­den erst­mals auf­ge­tre­ten sind. Bei Mus­kel­ver­span­nun­gen wird ne­ben Aku­punk­tur häu­fig das Schröp­fen an­ge­wandt. Hier wird mit­hil­fe ei­nes Un­ter­drucks die be­trof­fe­ne Haut­par­tie an­ge­so­gen, um die Durch­blu­tung zu för­dern. Mus­keln und Ge­we­be kön­nen ent­span­nen.

Was wir selbst tun kön­nen:

Viel be­we­gen, um die Mus­keln zu lo­ckern und den Rü­cken zu stär­ken. In­ten­si­ve Bauch­übun­gen je­doch bes­ser mei­den. Sie sor­gen laut TCM in un­se­rer Mit­te eher für ein Un­gleich­ge­wicht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.