Wun­der Asia­me­di­zin

Ob chro­ni­sche Schmer­zen oder Stress – zu­rück ins Gleich­ge­wicht mit chi­ne­si­scher Heil­kunst

Meins - - Inhalt - VON MEI­KE GÜN­THER

Wenn Schul­me­di­zi­ner an ih­re Gren­zen sto­ßen, fin­den Ärz­te der tra­di­tio­nel­len chi­ne­si­schen Me­di­zin (TCM) oft ei­nen Weg zur Hei­lung. Wie uns die Me­tho­den aus dem Reich der Mit­te hel­fen und was wir selbst tun kön­nen, er­klärt un­ser Ex­per­te Dr. Chris­ti­an Schmincke, Lei­ter der TCMK­li­nik am Stei­ger­wald.

Den Ur­sa­chen auf der spur

Bei Schmer­zen Pil­len neh­men? Nicht in der TCM! Denn die 3000 Jah­re al­te Leh­re be­trach­tet nicht nur Sym­pto­me, son­dern den Men­schen als Gan­zes. TCM-Ärz­te brin­gen un­se­re Le­bens­en­er­gie, das Qi (sprich Tschi), wie­der in den Fluss, da­mit Kör­per, Geist und See­le zu­rück in Ba­lan­ce ge­lan­gen. Nur dann ist der Mensch ih­rer An­sicht nach ge­sund. „Be­schwer­den wie Kopf- oder Rü­cken­schmer­zen kön­nen mit Or­ga­nen wie Milz oder Le­ber zu­sam­men­hän­gen“, er­klärt der Ex­per­te. Was uns fehlt, kann ihm da­her nur ei­ne aus­führ­li­che Be­stands­auf­nah­me ent­schlüs­seln – mit Fra­gen­ka­ta­log, Puls­mes­sen und Zun­gen-Check. Erst dar­auf folgt die maß­ge­schnei­der­te Be­hand­lung.

Die säu­len der tCM

Für un­se­re Ge­sund­heit kom­bi­nie­ren TCM-Ärz­te Me­tho­den. „Da­zu ge­hö­ren ma­nu­el­le Tech­ni­ken wie Aku­punk­tur, Aku­pres­sur, Mo­xi­bus­ti­on oder Schröp­fen und Arz­nei­mit­tel aus Pflan­zen­tei­len“, er­klärt Dr. Schmincke. Er­gänzt wird die Be­hand­lung durch die TCMEr­näh­rung, Übun­gen aus dem Qi­gong oder Tai-Chi und spe­zi­el­le Mas­sa­gen.

QI­gong ist ein wich­ti­ger Be­stand­teil der TCM. Es bringt in­ne­re und äu­ße­re Ba­lan­ce

Un­ser ex­per­te: Dr. Chris­ti­an Schmincke, TCM-Arzt und Lei­ter der Kli­nik am Stei­ger­wald

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.