Tar­te Ta­tin

Sie ist zwar kei­ne Hoch­stap­le­rin, aber sie hat’s voll drauf! Weil sie sich aufs We­sent­li­che kon­zen­triert!

Meins - - Meine Küche -

Für ca. 16 Stü­cke

370 g But­ter 500 g Mehl 400 g Zu­cker ca. 600 g Äp­fel 2 EL Zi­tro­nen­saft 30 g Man­del­blätt­chen Pu­der­zu­cker Fett für die Form 1 350 g But­ter schmel­zen. Mehl, 250 g Zu­cker und flüs­si­ge But­ter zu Streu­seln ver­kne­ten und ca. 1 Std. kalt stel­len. Ei­ne gut schlie­ßen­de Spring­form (28 cm Ø) fet­ten. 150 g Zu­cker in ei­ner Pfan­ne gold­braun ka­ra­mel­li­sie­ren. 20 g But­ter ein­rüh­ren. Ka­ra­mell auf den Bo­den der Spring­form gie­ßen. 2 Äp­fel schä­len, vier­teln und das Kern­ge­häu­se ent­fer­nen. Ap­fel­vier­tel in Spal­ten schnei­den, mit Zi­tro­nen­saft ver­men­gen und auf dem Ka­ra­mell ver­tei­len. Streu­sel auf den Äp­feln ver­tei­len und an­d­rü­cken. Tar­te im hei­ßen Ofen (E-Herd: 200 °C/ Um­luft: 175 °C/Gas: s. Hersteller) ca. 25 Min. ba­cken. 3 Man­del­blätt­chen in ei­ner Pfan­ne oh­ne Fett rös­ten. Her­aus­neh­men und aus­küh­len las­sen. Tar­te aus dem Back­ofen neh­men, vom Rand lö­sen und auf ei­nem Ku­chen­git­ter ca. 10 Min. ab­küh­len las­sen. Den Spring­form­rand ent­fer­nen und die Tar­te vor­sich­tig auf ei­ne Ku­chen­plat­te stür­zen. Mit Man­del­blätt­chen und Pu­der­zu­cker ver­zie­ren und warm oder kalt ser­vie­ren. Da­zu schmeckt Schlag­sah­ne.

Zu­be­rei­tung ca. 50 Min.; War­te­zeit ca. 1 Std. Pro Stück ca. 410 kcal; E4g, F 21 g, KH 51 g

Über Kopf ge­ba­cken und ge­stürzt, das ist das G eheim­nis der Ta­tin. Mon Dieu!

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.