Mehr als ei­nen Pfif­fer­ling wert … Früh­stücks­drink für fit­te Knie It’s tea ti­me: Zinn­kraut für Fas­zi­en Tschüss, Ge­lenk­schmer­zen Ru­dern: Kurs auf schmerz­frei

Meins - - Meine Gesundheit -

War­um Pilz­samm­ler kaum Ge­lenk­be­schwer­den be­kom­men? Ganz ein­fach: An der fri­schen Luft bil­det der Kör­per Vit­amin D – das zu­sätz­lich auch in Pfif­fer­lin­gen ent­hal­ten ist. Das wert­vol­le Vit­amin stärkt die Kno­chen und Mus­keln und senkt gleich­zei­tig unser Schmerz­emp­fin­den. 200 ml Möh­ren­saft mit 1–2 EL kalt ge­press­tem Lein­öl ver­rüh­ren, schwups, ha­ben wir ei­nen Ge­sun­dCock­tail für ei­ne 8-wö­chi­ge Ge­lenk-Kur. Ef­fekt: Das ent­hal­te­ne Beta­ca­ro­tin dämmt Zell­schä­den ein, das in Lein­öl ent­hal­te­ne Vit­amin E re­du­ziert ent­zünd­li­che Pro­zes­se. Star­ke Fas­zi­en = we­ni­ger Ge­lenk­schmer­zen. Als Bin­de­glied zwi­schen Kno­chen und Mus­keln sor­gen sie für ge­sun­de Ge­len­ke. Neue Po­wer er­hal­ten un­se­re Fas­zi­en mit täg­lich 3 Tas­sen Zinn­kraut-Tee. Da­für 2 TL Zinn­kraut (Apo.) für 30 Min. in 150 ml Was­ser ko­chen, ab­gie­ßen. Und eins und zwei und … Klar blei­ben wir in Be­we­gung, wenn die Ge­len­ke zwi­cken. Da­durch wer­den die Knor­pel mit Nähr­stof­fen ver­sorgt. Weil Ru­dern das neue Schwim­men ist, le­gen wir im Som­mer 3-mal pro Wo­che für 30 Min. ab. Und im Herbst geht’s dann ab aufs Ru­der­ge­rät.

1:0 für die Lachs-Bu­let­te

Klar, ab und zu muss es mal ein Bur­ger sein. Doch über fisch statt fleisch freu­en sich un­se­re Ge­len­ke. Grund: Tierische Pro­duk­te wie Bur­ger und Co. ent­hal­ten viel ent­zün­dungs­för­dern­de Ara­chi­don­säu­re. Sie heizt Ar­thro­se und Co. an und kann un­se­re Schmer­zen ver­stär­ken.

The­ra­pie zum Sel­ber­pflü­cken

Wer He­cken­ro­sen im Gar­ten hat, könn­te sei­ne Ar­thro­seMe­di­zin so­gar selbst ern­ten: Ha­ge­but­ten ent­hal­ten näm­lich den an­ti­ent­zünd­li­chen Wirk­stoff Ga­lak­to­li­pid. Laut ei­ner Stu­die konn­ten da­mit Be­weg­lich­keit und Schmer­zen ver­bes­sert wer­den. Ein­fa­cher geht das mit Ha­ge­but­ten­pul­ver (Apo.).

Per­so­nal Trai­ner für Knie­mus­keln

Die Schwerst­ar­bei­ter un­ter den Ge­len­ken sind un­se­re Knie. Dar­um be­nö­ti­gen sie ei­ne op­ti­ma­le durch­blu­tung und Nähr­stoff­ver­sor­gung. Bei­des er­hal­ten sie mit ge­ziel­tem Work-out: im Sit­zen ein di­ckes Buch zwi­schen die Fü­ße klem­men, Knie durch­stre­cken, Buch an­he­ben, 5 Sek. hal­ten.

Ge­sund­stoff für Ge­len­ke: Sel­le­rie

Unser El­len­bo­gen hat beim Ten­nis-Match et­was ab­be­kom­men? Dann hilft Sel­le­rie. Sein Pflan­zen­stoff Api­ge­nin wirkt ab­schwel­lend und hemmt Ent­zün­dun­gen bei Ar­thri­tis. Ein­fach den Saft von zwei Sel­le­rie-Stan­gen aus­pres­sen und 3-mal täg­lich et­wa 100 ml da­von ein­neh­men.

Ar­thro­se-Pil­le der Tro­pen: Gua­ve

Da kön­nen Zi­trus­früch­te ein­pa­cken: Mit ei­nem Vit­amin-C-Ge­halt von 273 mg je 100 g schlägt die Gua­ve Oran­ge und Co. um Län­gen – und ist da­mit wie ein Fest für un­se­re Ge­len­ke. Grund: Vit­amin C re­du­ziert harn­säu­re im blut, die als wich­ti­ger Aus­lö­ser von Gicht gilt.

Phy­to-Po­wer für Knie, Hüf­te und Co.

Ein Hoch auf die gel­be Heil­pflan­ze: Ob bei rheu­ma­ti­schen Be­schwer­den oder Knie­ge­lenk-Ar­thro­se – Ar­ni­ka ent­hält ät­he­ri­sche Öle, fla­vo­no­ide und so­ge­nann­te ses­qui­ter­pe­ne, die Schwel­lun­gen und Ent­zün­dun­gen di­rekt im Ge­lenk be­kämp­fen. Am bes­ten als Sal­be (Apo.).

Ge­öl­te Ge­len­ke? Kein Pro­blem!

Ob Oli­ven-, Wal­nuss- oder Lein­sa­men­öl – al­les, was gro­ße Men­gen an Ome­ga 3 ent­hält, ist ei­ne wah­re Wohl­tat für un­se­re Ge­len­ke. Die ge­sun­den Fett­säu­ren beu­gen ent­zün­dun­gen vor und schüt­zen so vor Ar­thro­se. Wirkt von in­nen und au­ßen – vom Sa­lat bis hin zur Mas­sa­ge.

Blüm­chen-Po­wer statt Ta­blet­te

Ei­ne pflanz­li­che Sal­be, die bes­ser wirkt als das be­währ­te Schmerz­mit­tel Di­clofe­nac? Da wa­ren selbst die Me­di­zi­ner ei­ner Ar­thro­se-Stu­die über­rascht. Dar­um heißt es ge­ra­de bei Druck- und Be­we­gungs­schmerz ab so­fort: bein­well­wur­zel-sal­be (Apo.) statt Schmerz­ta­blet­ten.

JU­DY WIN­ter, 72 „Ei­ni­ger­ma­ßen ge­sund le­ben und so viel Spaß wie mög­lich ha­ben“, das ist das Ge­heim­nis der Schau­spie­le­rin. Mit Yo­ga und Pi­la­tes hält sie ih­re Ge­len­ke fit

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.