So fin­den wir den Coach, der zu uns passt!

Meins - - Fragen Sie Einfach Meins -

Schwer­punkt Passt der zu mei­nem An­lie­gen? Zum Bei­spiel Per­sön­lich­keits­ent­wick­lung oder Kar­rie­r­e­be­glei­tung? Hilf­reich ist auch ein Blick in die Vi­ta des Coa­ches.

Sym­pa­thie Klingt nach ei­ner Flos­kel, aber die Che­mie muss ein­fach stim­men. Oft mer­ken wir das schon beim ers­ten Te­le­fon­ge­spräch, und sonst ver­ein­ba­ren wir ei­ne Pro­be­stun­de oder ein Tref­fen zum un­ver­bind­li­chen Ken­nen­ler­nen.

Emp­feh­lun­gen Bei ei­nem Coach ist es nicht an­ders als mit Ärz­ten oder Hand­wer­kern: Wir fra­gen im Freun­des- und Be­kann­ten­kreis, ob je­mand ei­nen Tipp hat.

Aus­bil­dung Klar ist ei­ne klas­si­sche Aus­bil­dung sinn­voll. Doch Vor­sicht: Ei­ne Viel­zahl von Zer­ti­fi­ka­ten be­deu­tet nicht au­to­ma­tisch viel Wissen. Le­bens­er­fah­rung und Em­pa­thie sind eben­falls sehr wich­tig.

Me­tho­den­viel­falt Der Coach soll­te auf ver­schie­de­ne Me­tho­den zu­rück­grei­fen kön­nen und nicht nur auf ei­ne ein­zi­ge fi­xiert sein.

Kei­ne Ver­spre­chen Fin­ger weg bei ab­stru­sen Er­folgs­ver­spre­chen wie „Glück­lich in vier Wo­chen“o. Ä.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.